Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Klostermauer soll saniert werden
Lokales Rendsburg Klostermauer soll saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 06.09.2018
Von Sven Tietgen
Wolfgang Bauch zeigt, dass die Klostermauer im Friedhofsbereich nur noch von zwei Bäumen am Umstürzen gehindert wird. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Bordesholm

Neun Löcher buddelte das Archäologenteam um Heiner Menzel und Wolfgang Bauch entlang der 100 Meter langen Mauer. Bis in eine Tiefe von 1,80 Metern legten die Forscher mit Schaufel und Minibagger die Fundamente aus Felssteinen frei. Neben verrosteten Getränkedosen fanden sie unter der Erde auch uralte Mauersteine im sogenannten Klosterformat, die auch für den 1330 begonnenen Bau der Klosterkirche verwendet wurden. Reste von Dachziegeln, mit der die Mauer früher von der Kuppe bis hinunter zum Bordesholmer See bedeckt war, förderten Menzel und Bauch ebenfalls zu Tage.

Fundament macht einen guten Eindruck

Aus Sicht der Archäologen macht das Fundament einen guten Eindruck, obwohl die Arbeiten im unteren Bereich nicht sauber ausgeführt waren. Nach einer für Oktober geplanten Vermessung der Mauer will eine Architektin die Kosten ermitteln, erste Schätzungen gehen von mindestens 100.000 Euro aus. Träger der Sanierung ist der Kulturverein Bordesholmer Land, die Mittel sollen aber auch von der Kommune als Miteigentümer der Mauer finanziert werden. Im Gespräch sind zudem Förderanträge an die Aktivregion Mittelholstein.

Zwei Bäume stützen die Mauer noch

Die Klostermauer verfällt zusehends, seit 1965 ist an dem historischen Bauwerk nichts gemacht worden. An etlichen Stellen sind Steine heraus gebrochen, der Mörtel sitzt vielfach locker oder hat sich aufgelöst. Im Bereich des Alten Friedhofs hat die Klostermauer, die im Landesdenkmalbuch eingetragen ist, eine bedrohliche Schräglage angenommen. Dort sorgen nur noch zwei Bäume dafür, dass die Mauer nicht umkippt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 300.000 Euro an Miesen weist der Haushaltsentwurf für 2019 in Kronshagen aus. Es ist bereits der zehnte, der nach den Prinzipien der kaufmännischen doppelten Buchführung (Doppik) aufgestellt wurde. Die Diskussion machte deutlich: Die Gemeinde hat auch ein personelles Defizit.

Torsten Müller 06.09.2018

Uwe Hartwig ist wieder Vorsitzender. Der Seniorenbeirat in Kronshagen wählte den 69-Jährigen in der konstituierenden Sitzung am Mittwoch einstimmig bei einer Enthaltung von Dirk Johannsen. Hartwig war bereits in der vorangegangenen Wahlperiode Vorsitzender gewesen.

Torsten Müller 06.09.2018

Mit 15 architektonischen Besonderheiten beteiligt sich die Stadt Rendsburg am Tag des offenen Denkmals. Bereits zum 25. Mal werden am Sonntag, 9. September, landesweit Streifzüge für Architektur- und Geschichtsliebhaber angeboten.

Sven Detlefsen 05.09.2018
Anzeige