Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Sprechstunde bei Johann Brunkhorst
Lokales Rendsburg Sprechstunde bei Johann Brunkhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 07.09.2018
Die erste Bürgermeistersprechstunde für Johann Brunkhorst im Dorfgemeinschaftshaus in Blumenthal. Quelle: Sorka Eixmann
Anzeige
Blumenthal

Sein Fazit der vergangenen Wochen: „Es ist schon echt anstrengend“, sagt Brunkhorst. Zehn bis 15 Stunden bringt er wöchentlich für die Arbeit im Ehrenamt auf. Als Verwaltungsjurist – Dr. Johann Brunkhorst ist hauptamtlich Leiter der Techniker Krankenkasse von Schleswig-Holstein – verfügt der 65-Jährige schließlich über eine Menge an Verwaltungserfahrung. Dennoch: „Ich muss mich in die einzelnen Arbeitsabläufe erst einarbeiten und einlesen.“ Und allein ist er ja auch nicht, denn: „Wir haben drei Mitarbeiterinnen im Kindergarten und einen Hausmeister für das Dorfgemeinschaftshaus. Auch das ist ja neu.“

Er war schon bei zwei diamantenen Hochzeiten

Für Brunkhorst steht fest: „Das DGH ist die wertvollste Immobilie, die wir haben.“ Viel zu tun gibt es auch in Sachen Kindergarten. Wie berichtet sollen die Wege geebnet werden, um die Kita zukunftsfähig zu gestalten. Dazu kommt die Arbeit in den politischen Gremien, die vorbereitet werden muss ebenso wie Besuche des Bürgermeisters beispielsweise bei Jubiläen. „Ich war schon Gast bei zwei Diamantenen Hochzeiten, das sind Termine, die ich wertschätze.“

Zur Sprechstunde kommt nur ein Bürger

Nachdem er um 18 Uhr die Tür vom Dorfgemeinschaftshaus aufgeschlossen hat, kommt endlich auch ein Bürger. Tom Lindig benötigt die Beglaubigung seines Gesellenbriefes. „Das mache ich dir fertig und bring dir das Schreiben vorbei“, sagt Brunkhorst, und der Kfz-Mechatroniker ist schon wieder verschwunden. Er bleibt während dieser ersten Bürgermeistersprechstunde der einzige Bürger, aber: „Ich denke, das neue Datum, früher war die Sprechstunde am Freitag, muss sich erst noch herumsprechen.“

Der gebürtige Niedersachse lebt gemeinsam mit seiner Ehefrau Ulrike seit 1998 in Blumenthal, Tochter Friederike (19) und Sohn Hendrik (23) machen die Familie komplett. Seit 2003 engagiert sich der Hobby-Triathlet in der Allgemeine Wählergemeinschaft Blumenthal (AWB), die als einzige Partei im Mai zur Kommunalwahl antrat. „SPD und auch CDU hatten zuvor bekanntgegeben, dass sie nicht wieder antreten wollen. Und so haben wir uns entschieden, die Verantwortung zu übernehmen.“

"Ich bin ein Tu-Mensch“

Wo liegen die Stärken des Johann Brunkhorst? „Als Jurist denke ich immer sehr strukturiert“, sagt Brunkhorst. „Und ich bin ein Tu-Mensch.“ Dabei sei er auch immer offen für Neues, betont er, ohne zu vergessen, wo seine Schwäche liegt: „Ich bin ungeduldig.“ Ziele haben AWB und Bürgermeister im Blick, die sozialverträgliche Gestaltung der Straßenreparaturen gehören ebenso wie die Neuansiedlung von Gewerbe dazu.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstagmittag ist eine 72-jährige Frau in Aukrug von einem Wohnmobil angefahren und schwer verletzt worden. Wie die Polizei Neumünster bekanntgab, wollte die Frau gemeinsam mit einer 66-Jährigen auf Höhe des Parkplatzes Boxberg die Straße überqueren.

07.09.2018

Neben einer Sanierung oder eines Neubaus diskutiert man in der Gemeinde Wattenbek mittlerweile auch über eine Stilllegung der schadhaften Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Bahnlinie neben der Landesstraße 49. In der Gemeindevertretung am 20. September wird das Bauwerk wieder Thema sein.

Sven Tietgen 07.09.2018

T mit Andre – das sind Torsten Scheil und Andre Weidtkamp als unschlagbares Moderatorenteam beim Quizabend im Rahmen des Flintbeker Dorffestes. Spannende Fragen, Musik mit der Band Unkenruf und viele Teams, die gegeneinander antreten – das Konzept ging auch am Mittwochabend wieder auf.

06.09.2018
Anzeige