Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Sozialdemokraten fetzen sich
Lokales Rendsburg Sozialdemokraten fetzen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 25.07.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Ein Riss geht durch die SPD in Nortorf. Quelle: Logo
Nortorf

Nach der Wahlniederlage folgte das Scherbengericht. Was vor wenigen Wochen noch als Umbruch in der Nortorfer SPD daherkam, entpuppt sich inzwischen als tiefer Riss.

Kurt Wolff rückte auf

Im Mai traten der bisherige Vorsitzende Alfred Tiesler und die Kassiererin Inge Gronewald zurück – aus „persönlichen“ beziehungsweise „gesundheitlichen Gründen“. Als kommissarischer Vorsitzender rückte Kurt Wolff aus Bokel auf. Der 64 Jahre alte Verwaltungsangestellte war bis dahin Vize.

"Gebe dein Mandat zurück"

Wolff ging zum Angriff über, wie aus seinem Rundbrief an die SPD-Mitglieder vorgeht. „Lass den Neuanfang zu“, habe er in einer Vorstandssitzung Mitte Mai Gronewald gebeten. „Nimm dich zurück und gebe dein Mandat als Stadtverordneter der SPD zurück.“ Gronewald ist seit 15 Jahren Stadtverordneter.

"Du willst nur Stunk"

Zwei Wochen nach der Vorstandssitzung keilte Gronewald am 1. Juni per Mail an Wolff zurück. Er nannte die Aufforderung zum Mandatsverzicht stümperhaft: „Du willst anscheinend nur Stunk machen.“ Und: „Ich werde nicht zurücktreten und mich notfalls parteigerichtlich gegen jedwede derartige Forderungen wehren.“

Der Streit entzündete sich offenbar kurz vor der Kommunalwahl. Indirekt warf der kommissarische Vorsitzende dem Fraktionschef mangelndes Engagement im Wahlkampf vor. Weder Wolff noch Gronewald wollten am Dienstag Stellung nehmen.

Mitgliederversammlung mit Wahlen

Am 6. September ist Mitgliederversammlung mit Nachwahlen zum Vorstand. Drei Posten sind zu besetzen: Der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Kassierer. Er wolle sich aus dem Vorstand zurückziehen, sagt Wolff. Gronewald kündigte an: „Ich werde mir die Freiheit nehmen, auf dieser Versammlung drei Kandidaten vorzuschlagen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Kanaltunnel wieder frei - Lange Staus nach Verkehrsunfall

Nach einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen im Rendsburger Kanaltunnel am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr gab es lange Staus in beide Richtungen. Menschen wurden nach bisherigen Angaben nicht verletzt. Nach dreieinhalb Stunden wurde der Tunnel wieder freigegeben.

24.07.2018

Trockenheit und Hitzewelle: Der Pegel des Bordesholmer Sees ist so niedrig wie seit Jahren nicht mehr - täglich zieht sich das Wasser einige Zentimeter zurück. Die erste Konsequenz: Das Sprungbrett an der Freibadestelle wurde gesperrt. Algen und Bakterien sind in diesem Sommer noch kein Problem.

Frank Scheer 24.07.2018
Rendsburg Landesstraße 49 Nortorf - Autofahrer suchen Schleichwege

Die Arbeiten an der Landesstraße 49 in Nortorf haben mit einer Vollsperrung begonnen. Autofahrer suchen Schleichwege über Seedorf. Denn die offizielle Umleitung ist länger als 30 Kilometer.

Beate König 09.08.2018