Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Nächtliches Spektakel in Osterrönfeld
Lokales Rendsburg Nächtliches Spektakel in Osterrönfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 02.03.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Ein 67 Meter langer Lastzug bringt einen Riesen-Trafo vom Schwerlasthafen Rendsburg Port zum Tennet-Umspannwerk. Quelle: Jörg Wohlfromm/Archiv
Osterrönfeld

Das Technologie-Unternehmen ABB hat den Trafo nach Angaben von Tennet gebaut. Von dessen Standort in Bad Honnef sollte das Teil mit einem Binnenschiff nach Rendsburg transportiert werden. Der Schwerlasthafen am Nord-Ostsee-Kanal rechnet zu diesem Mittwochabend mit der Ankunft des Frachters.

Drei Stunden für vier Kilometer

Vom Hafen zum Umspannwerk soll es in Osterrönfeld durch die Dorfstraße, die Bahnhofstraße und den Schäferkatenweg gehen. Für die rund vier Kilometer lange Strecke werde das insgesamt 550 Tonnen schwere Gespann etwa drei Stunden brauchen.

Schwertransport auf 32 Achsen

Alleine der Transporter sorgt wieder für ein Spektakel. Auf einem sogenannten Tragschnabelwagen mit 32 Achsen kriecht der Trafo durch den Rendsburger Vorort. Das von zwei Maschinen gezogene beziehungsweise geschobene Gespann ist knapp 80 Meter lang und soll am späten Donnerstagabend starten.

Der Transformator sei „eines der Herzstücke“ des Umspannwerks Audorf, schreibt Tennet in einer Pressemitteilung. Die Anlage am Rand Osterrönfelds gehöre zu den den zentralen Knotenpunkten für die Stromversorgung und sichere den Transport erneuerbarer Energien in den Süden der Republik.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Berufsbildungszentrum in Osterrönfeld deckt ab sofort einen Teil seines Energiebedarfs mit selbst produziertem Windstrom. Auf seinem Parkplatz an der Straße Am Kamp steht eine 19 Meter hohe Kleinwindenergieanlage mit vier Flügeln. In Betrieb ging sie an diesem Mittwoch.

Hans-Jürgen Jensen 28.02.2018

Nach langer Pause tritt die FDP in Rendsburg wieder zur Wahl für die Ratsversammlung an. Ihr Spitzenkandidat ist der Altliberale Fritjof Wilken. Zuletzt führte er die nach ihm benannte Liste Wilken - Modernes Rendsburg.

Wolfgang Mahnkopf 28.02.2018

Ein Unterstützerkreis in der Klosterkirche Bordesholm sucht Geldgeber, um die Stelle der Jugendpädagogin zu sichern. Eine Spendenaktion hat Wiebke Silz initiiert. 450 Euro pro Monat sind notwendig. Der Kirchengemeinderat hat beschlossen, die Stelle von 19,5 auf neun Stunden pro Woche zu kürzen.

Frank Scheer 28.02.2018
Anzeige