Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Pastorin Ehrich an St. Marien-Kirche
Lokales Rendsburg Pastorin Ehrich an St. Marien-Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 01.05.2018
Von Beate König
Pastorin Michaela Ehrich (37) fängt am 1. Mai in der St. Marien-Kirche an, Pastor Rainer Karstens stellte die gebürtige Kielerin vor. Quelle: Beate König
Anzeige
Rendsburg

Propst Matthias Krüger wird die gebürtige Kielerin in der Stadtkirchengemeinde im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde vorstellen. „Die Stellenbeschreibung hat mir gefallen“, berichtete Michaela Ehrich, die schon Pläne entwickelte, was sie im Team mit den Kollegen in Rendsburg aufbauen will. Neue Gottesdienstformen, die Erneuerung des Konfirmandenunterrichts, der passend zum Ganztagsunterricht und den Anforderungen von G8-Gymnasien an die Kinder neu geschnitten werden soll. Zwischen Kirche, Kunst und Kultur will Michaela Ehrich in ihrer Arbeit engere Verbindungen schaffen.

In der Kirchengemeinde in Nortorf hat die Pastorin in den vergangenen drei Jahren diese Ideen schon gelebt: „Wir haben Taufgottesdienste im Wald und in den Seen angeboten, das fünftägige Konfi-Camp und Abendgottesdienste mit anderer Liturgie eingeführt.“

Für andere Menschen da sein – diese Einstellung ihrer Mutter und ihrer Großmutter, die beide Gemeindeschwestern waren, hat Michaela Ehrich seit ihrer Kindheit geprägt. Nach dem zweiten theologischen Staatsexamen arbeitete sie 2014 ein Jahr lang in Venezuela, in einer deutsch-venezolanischen Gemeinde in Caracas.

In Nortorf übernehmen zwei Vikare die Aufgaben der Pastorin. In Rendsburg tritt Michaela Ehrich die Nachfolge von Heide Kell an, die Krankenhausseelsorgerin an der Uni-Klinik Kiel wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abstimmung zum Amateurspiel der Woche findet in dieser Woche ausnahmsweise einmal nicht statt. Dafür werden wir die Partie zwischen dem TuS Jevenstedt und der Kaltenkirchner TS in der Verbandsliga West in Augenschein nehmen, schließlich können die Gastgeber die Meisterschaft perfekt machen.

01.05.2018

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde bleiben teure Neubauten für seine Feuerwehrtechnische Zentrale und den Löschzug Gefahrengut in den nächsten Jahren erspart. Das ist Ergebnis eines 31-seitigen Gutachtens. Vorgelegt hat es ein Wirtschaftsprüfer-Büro aus Köln. Es rät zu Nachrüstungen und Umbauten.

Hans-Jürgen Jensen 01.05.2018

Nach dem souveränen 5:0 bei Schlusslicht Rendsburger TSV kann Spitzenreiter TuS Jevenstedt den Sekt für die Meisterschaft kaltstellen. Bei noch fünf ausstehenden Spielen und 13 Punkten Vorsprung dürfte nichts mehr schiefgehen. Im Kampf um Platz zwei hat der TuS Nortorf wertvollen Boden eingebüßt.

30.04.2018
Anzeige