Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Ein Friseur hat den Elfmeter erfunden
Lokales Rendsburg Ein Friseur hat den Elfmeter erfunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 06.09.2018
Volles Haus bei der Feuerwehr Voorde: Mehr als 60 Gäste waren zum Quizabend erschienen, die Mitglieder der Voorder Wehr kümmerten sich um die Versorgung mit Getränken und Speisen. Quelle: Sorka Eixmann
Flintbek

Mehr als 60 Gäste waren im Gerätehaus der Feuerwehr Voorde zusammengekommen, um zu rätseln und Spaß zu haben. „Wir sind vor sechs Jahren mit 20 Gästen angefangen, hatten vor zwei Jahren bereits 40 Besucher und heute ist die Gerätehalle voll“, freute sich Andre Weidtkamp über das große Interesse. Und Hausherr John Robert Ramm nutzte die Chance, Werbung für die Feuerwehr zu machen: „Wenn Sie morgen zur gleichen Zeit wieder hier sind, können Sie am Dienstabend teilnehmen“, lockte er vielleicht neue Mitglieder nach Voorde.

Jeweils sechs Personen bildeten ein Team

Die Spielregeln sind einfach: Es werden Teams mit jeweils sechs Mitstreitern gebildet. Die Fragen gab es aus den Kategorien Sportlich, Prominent, Heiß und Feucht, Fokus sowie Quitten. „Hinter Quitten kann alles versteckt sein“, grinste Weidtkamp. Die Sieger von 2016 – ein Team der Gemeinde Flintbek unter Leitung von Bürgermeister Olaf Plambeck – waren ebenfalls wieder dabei, zehn Teams traten an.

Der Schmetterling verdankt eine Namen der Milch

Torsten Scheil moderierte genau wie Weidtkamp lässig, launig und immer mit einem Augenzwinkern, ob nach dem Warnhinweis gefragt wurde, der sich auf Spülmittelflaschen befindet (Augenschutz tragen), ob der Erfinder des Elfmeterschießens gesucht wurde (ein Münchner Friseur) oder ob die Moderatoren wissen wollten, welchem Lebensmittel der Schmetterling seinen Namen verdankt (Milch) – mal wussten mehrere Teams die richtige Antwort, mal waren Experten rar gesät. Spaß hatten alle an dem Quizabend, der musikalisch durch die Band Unkenruf ein weiteres Highlight zu bieten hatte.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Untersuchung der Fundamente legte das Archäologische Landesamtes jetzt den Grundstein für die Sanierung der mittelalterlichen Klostermauer in Bordesholm. Im Oktober rückt ein Vermessungsteam an, dann wird eine Architektin die Kosten berechnen - vermutlich eine sechsstellige Summe.

Sven Tietgen 06.09.2018

Rund 300.000 Euro an Miesen weist der Haushaltsentwurf für 2019 in Kronshagen aus. Es ist bereits der zehnte, der nach den Prinzipien der kaufmännischen doppelten Buchführung (Doppik) aufgestellt wurde. Die Diskussion machte deutlich: Die Gemeinde hat auch ein personelles Defizit.

Torsten Müller 06.09.2018

Uwe Hartwig ist wieder Vorsitzender. Der Seniorenbeirat in Kronshagen wählte den 69-Jährigen in der konstituierenden Sitzung am Mittwoch einstimmig bei einer Enthaltung von Dirk Johannsen. Hartwig war bereits in der vorangegangenen Wahlperiode Vorsitzender gewesen.

Torsten Müller 06.09.2018