Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg "Arbeiten im Zeitplan"
Lokales Rendsburg "Arbeiten im Zeitplan"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 04.07.2017
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Arbeiten auf der Großbaustelle im und am Rendsburger Kanaltunnel sind im Zeitplan, sagt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Mitte 2011 hatte die Großsanierung der beiden Kanaltunnelröhren begonnen. Ursprünglich sollte diese schon Ende 2013 fertig sein. Aber erst im vergangenen Herbst waren die Arbeiten in der Oströhre beendet. Diese ließ das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt als erstes sanieren. Danach haben Anfang Februar die Arbeiten in der alten Weströhre begonnen.

"Arbeiten im Plan"

Die Sanierung sei "im Wesentlichen im Plan", erklärte Oliver Poppe, der Bevollmächtigte des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts für die Tunnelbaustelle, am Dienstag. "Aus heutiger Sicht halten wir daran fest, dass der Tunnel Anfang 2020 für den Verkehr frei gegeben wird."

Keine Überraschungen in der Weströhre

Böse Überraschungen seien bisher in der Weströhre ausgeblieben. Allerdings, so Poppe, habe es in den Wänden der Weströhre größere Betonschäden als in der Oströhre gegeben. Die drohende Verzögerung habe die Firma im Mai "drei bis vier Wochen" lang durch Nachtarbeit aufgefangen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Projektierer Gerriet Arndt von der SolarWind Projekt GmbH hat in Bredenbek Pläne für eine Photovoltaik-Freilandanlage vorgestellt, die südlich der Autobahn 210 zwischen Kronsburg und der Firma Hahn & Co. auf zwölf Hektar entlang der Bahnstrecke entstehen soll. Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben.

Sven Janssen 04.07.2017

Woher kommt mein Schnitzel? Anhand dieser Frage haben die Tierpark-Pädagoginnen Stefanie Klingel und Ina Ziegler für die Arche Warder ein pädagogisches Programm für Schulkinder entwickelt. Dafür wurde die Arche nun von der Zertifizierungskommission Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Gunda Meyer 03.07.2017

Um 1.30 Uhr am Sonntagmorgen sind fünf 23- bis 30-Jährige bei einem Wildunfall auf der Kreisstraße 84 zwischen Hohenwestedt und Heinkenborstel in Höhe Nindorf bei einem Wildunfall verletzt worden.

02.07.2017