Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg CDU will Stadtpräsidenten stellen
Lokales Rendsburg CDU will Stadtpräsidenten stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 07.05.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Jochen von Allwörden war elf Jahre lang stellvertretender Bürgermeister, jetzt will er in die Ratsversammlung. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Von Allwörden war elf Jahre lang stellvertretender Bürgermeister in Rendsburg und dann zwölf Jahre lang Geschäftsführer beim Städteverband Schleswig-Holstein. Seit Anfang des Jahres ist er pensioniert.

CDU macht klare Ansage

Als stärkste Kraft habe die CDU das Vorschlagsrecht für das Amt des Stadtpräsidenten, erklärte Fraktionschef Thomas Krabbes am Montag. "Das ist keine Frage, die wir diskutieren müssen."

Wie die Ausschüsse besetzt werden, müsse mit den anderen Fraktionen besprochen werden. Dabei sei offen, ob die CDU auch den Vorsitz des Senats beanspruche.

Dass die CDU jetzt stärkste Partei ist, erkennt auch SPD-Fraktionschef René Sartorius an. Die Kommualverfassung gebe aber der stärksten Fraktion das Zugriffsrecht. "Es gibt zwei gleichstarke Fraktionen."

SPD-Chef will einvernehmliche Lösungen

Sartorius sagt auch: "Wir müssen darüber reden. Ich bin für einvernehmliche Lösungen." Er könne sich vorstellen, dass die SPD als Ausgleich für einen CDU-Stadtpräsidenten den Vorsitz im Senat erhält. Auch darüber sei zu reden.

CDU und SPD sitzen nach der Kommunalwahl mit je neun Politikern in der Ratsversammlung, die Grünen mit fünf, FDP und SSW mit je drei Vertretern und die Linke mit zwei Politikern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Büroleiterin Sonja Baller hatte am Wahlabend an ein Büfett gedacht, damit die fleißigen Wahlhelfer gut versorgt werden, aber auch damit die Wiederwahl des Bürgermeisters einen angenehmen Rahmen bekommt. Und Olaf Plambeck freute sich, nicht nur über die Leckereien, auch über das Ergebnis.

07.05.2018

Schwerer Unfall an der L328 bei Jevenstedt: Zwei Autos sind am Montagmorgen zusammengestoßen. Ein 18-Jähriger wurde nach Auskunft der Polizei schwer verletzt. Der Unfallverursacher (47) kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro.

07.05.2018

Mit 122 Stimmen Vorsprung hat die CDU (29,7 Prozent) in Bordesholm gewonnen. Während sich ihr Spitzenkandidat Norbert Baschke mit einem Statement zurückhielt, betonte CDU-Ortschef Ulrich Schuster. „Wir sind mit der Aussage in den Wahlkampf gegangen. Und es bleibt dabei: Norbert ist unsere Wahl.“

Frank Scheer 07.05.2018