Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Landrat kündigt Bau neuer Radwege an
Lokales Rendsburg Landrat kündigt Bau neuer Radwege an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 20.12.2017
Von Hans-Jürgen Jensen
Neue Radwege braucht der Kreis. Quelle: Jan Köster, Archiv

Der Kreis war im Rahmen seines im Jahr 2010 gestarteten Konsolidierungsprogramms für den Haushalt aus dem Radwegebau ausgestiegen. Inzwischen tendiert die Verschuldung des Kreises gegen Null. Der Kreis sei damit jetzt in einer „sehr erfolgreichen Situation“, meinte der Landrat. Wenn die Lage so bleibe, wolle er einen Wiedereinstieg in den Radwegebau empfehlen. Damit rennt Schwemer bei den Politikern im Kreistag offen Türen ein.

"Nicht in die Schuldenfalle tappen"

Der Landrat kündigte an: „Wir werden einen Mehrjahresplan festlegen. Wir werden uns alle Kreisstraßen ansehen.“ Das Kreis-Bauamt werde eine Prioritätenliste vorlegen. Eine Investitionssumme für den Radwegebau wollte der Landrat nicht nennen. Auch die Frage nach besonders dringenden Neubauten, die dann ganz vorne auf der Liste stünden, wollte er nicht beantworten. Solche Fragen müssten erst noch geklärt werden. Schwemer meinte auch: „Nicht an jeder Kreisstraße wird ein Radweg finanzierbar sein.“ Mit Krediten bezahlte Neubauten lehne er ab. „Wir sollten nicht in die Schuldenfalle tappen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Projekt Soziales Quartier in Kronshagen kommt nicht voran. Der Bauausschuss vertagte am Montag einstimmig den Beschluss über den Bebauungsplan 25 für das Gebiet an der Eckernförder Straße. Wie die Kieler Nachrichten erfuhren, sind die Johanniter als Betreiber ausgestiegen.

Torsten Müller 19.12.2017
Rendsburg Stadtwerke Rendsburg - Kreishaus soll mit Eis heizen

Heizen mit Eis? Klingt absurd. Aber das Kreishaus an der Kaiserstraße in Rendsburg will im nächsten Winter Wärme aus einem Eistank gewinnen. Die Stadtwerke versenken dafür einen 560 Kubikmeter fassenden Speicher auf einer Wiese am Kreishaus. Auch das Wohnhaus Uhrenblock daneben wird angeschlossen.

Hans-Jürgen Jensen 19.12.2017

Immer wieder Ärger mit der Baufirma: Seit mehr als zwei Monaten hält die Baufirma, die für die Telekom das Breitbandnetz in Bordesholm zwischen den neuen 15 Schaltkästen verlegt, das Bau- und Ordnungsamt des Amtes auf Trab. Positiv: Der Schaltkasten auf dem historischen Lindenplatz wird versteckt.

Frank Scheer 19.12.2017
Anzeige