Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Mehr Stimmen für großes Feuerwehrzentrum
Lokales Rendsburg Mehr Stimmen für großes Feuerwehrzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 30.10.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Eine Vorentscheidung ist im Kreis-Bauausschuss am Dienstagabend nicht gefallen. Es mehren sich aber die Stimmen von Politiker, die beides unter einem Dach favorisieren.

Die Kreisverwaltung empfiehlt dagegen ebenso wie die Kreiswehrführung einen Neubau nur für die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ). Eine Entscheidung hat der Bauausschuss am Dienstagabend vertagt. Zunächst sollen die Fraktionen in ihren Klausurtagungen zum Haushalt 2019 über das Thema beraten.

Zwölf Mängel

Zuletzt erhöhte ein Bericht der Feuerwehr-Unfallversicherung den Druck. Das neunseitige Papier listet zwölf teils erhebliche Mängel FTZ in der Berliner Straße in Rendsburg auf. So würden Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten.

Die Versicherung empfahl "dringend, eine Gefährdungsbeurteilung für die Arbeitsplätze und Arbeitsvorgänge in der FTZ zu erstellen" und setzte dem Kreis eine Frist bis Jahresende, um diese zu beheben oder ein Konzept "für erforderliche bauliche Änderungen" vorzulegen.

Alte Gebäude

Die FTZ ist in Rendsburg in einem Bau aus den 1960-er Jahren untergebracht. Sie ist technischer Dienstleister für die Ausrüstung der Wehren. Der Gefahrengut-Löschzug befindet sich nur wenige hundert Meter entfernt in einem 120 Jahre alten Gebäude mit neuerem Anbau in der Graf-von-Stauffenberg-Straße. Er ist eine Art Freiwillige Feuerwehr, die bei Chemieunfällen ausrückt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Slogan „Effizienz durch regionale Kooperation“ warb Sebastian Krug, Klimaschutzmanager des Kreises Rendsburg-Eckernförde, bei einer Informationsveranstaltung in Bordesholm für eine Beteiligung der 14 Kommunen aus der Region an einer Klimaschutzagentur. 32 000 Euro würde das pro Jahr kosten.

Frank Scheer 30.10.2018

Die erste Erschließungsstraße ins Gewerbegebiet Rendsburg-Süd ist fertig. Die kommunale Eigentümergemeinschaft weihte sie am Dienstagnachmittag offiziell nach einem Jahr Bauzeit ein.

Hans-Jürgen Jensen 30.10.2018

Am Dienstagmorgen hat ein 64-jähriger Mann bei einem Streit auf offener Straße schwere Kopfverletzungen erlitten. Nach Angaben der Polizei gingen um 7.50 Uhr mehrere Notrufe bei den Beamten ein, woraufhin die Einsatzkräfte zur Ahlmannstraße ausrückten.

30.10.2018