Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kleine Druckerei kommt in die Schulen
Lokales Rendsburg Kleine Druckerei kommt in die Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 13.11.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Museumspädagoginnen Kirsten Fuchs (links) und Maren Boye drucken mit der elfjährigen Mathilde eine Buchseite. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

"Die lütte Druckerei" heißt das Projekt. Die Museen im Kulturzentrum Hohes Arsenal machen dabei gemeinsame Sache mit dem vor drei Jahren gegründeten gemeinnützigen Verein "Plietsch und Stark in der Region Rendsburg". Der Verein will Kinder und Jugendliche unterstützen, unter anderem organisiert er in den Sommerferien Schwimmkurse.

Sie kommen ins Klassenzimmer

Die Schulklassen buchen "Die lütte Druckerei" und ihr zweiköpfiges Museumsteam, Maren Boye und Kirsten Fuchs. Die beiden kommen zu einem Druck- und Buchbindeprojekt ins Klassenzimmer. Im Fahrradanhänger haben sie alles, was sie für den Workshop brauchen.

Zwei bis drei Euro pro Kind

Buchbar sind Maren Boye und Kirsten Fuchs ab zwei Stunden bis zu einem ganzen Vormittag. Die Schule stimmt die Dauer ab. Je nach Aufwand zahlen die Klassen zwei bis drei Euro pro Kind. Die Rendsburger Sparkassenstiftung und der Verein "Plietsch und Stark" unterstützen das Vorhaben mit insgesamt 8500 Euro. Wer "Die lütte Druckei" bestellen will, kann über die Internetseite der Museen Kontakt aufnehmen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer müssen sich im Raum Rendsburg an den kommenden beiden Wochenenden auf Verkehrsbehinderungen in der Nacht gefasst machen. Zweimal sperrt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt den Kanaltunnel wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten in den Nächten zum 18. und 24. November.

Hans-Jürgen Jensen 13.11.2018

Es ist schon ein Rhythmus, auf den man vertrauen kann: Seit 2006 liefern die Quarnbeker Ortschronisten alle sechs Jahre im Großformat. Jetzt legt Gerlind Lind mit dem „Quarnbeker Kaleidoskop“ nunmehr den 18. reich bebilderten Band der „Flemhuder Hefte“ vor.

Torsten Müller 13.11.2018

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende im Möhlenkamp und im Moorweg in Bordesholm insgesamt vier Autos beschädigt. Sie traten nach Polizeiangaben die Außenspiegel ab. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 1000 Euro.

12.11.2018