Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Zwei Hektar für neue Feuerwehrzentrale
Lokales Rendsburg Zwei Hektar für neue Feuerwehrzentrale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 11.03.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
50 Hektar groß ist das neue Gewerbegebiet in Rendsburg-Süd. Gut zwei Hektar will der Kreis für die neue Feuerwehrzentrale mit Werkstatt, Schlauchreinigung und Löschzug Gefahrgut kaufen. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Den Grundstückskauf hat der Kreis-Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung vor wenigen Tagen beschlossen. "Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", sagte gestern Mathias Schütte, der Chef des Kreisfeuerwehrverbands, am Montag. Die abschließende Entscheidung über den Grundstückskauf soll im Kreistag Ende des Monats fallen. Sie gilt als Formsache.

Veraltete Gebäude

Der Beschluss im Hauptausschuss ist das vorläufige Ende einer langen Diskussion über die Zukunft der Feuerwehrtechnischen Zentrale in der Berliner Straße und des Löschzugs Gefahrgut in der Graf-von-Stauffenbergstraße. Beide Standorte befinden sich zurzeit in einem Abstand von mehreren hundert Metern in Rendsburg, sie sind veraltet.

Eigentümerin des rund 50 Hektar großen Gewerbegebiets in Rendsburg-Süd ist die Rendsburg Port Authority (RPA), der auch der nahe gelegene Schwerlasthafen gehört. Die Gesellschaft gehört zu gleichen Teilen der Stadt Rendsburg, der Gemeinde Osterrönfeld und der Kreis-Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Techniker und Spezialisten

In der Feuerwehrtechnischen Zentrale prüfen, füllen und testen Techniker Atemluftflaschen, waschen und reparieren Schläuche. Die Spezialisten rücken auch bei Großfeuern aus, versorgen Atemschutzträger mit neuen Luftflaschen und bringen neue Wasserschläuche.

Der Löschzug Gefahrengut ist eine Art Freiwillige Feuerwehr des Kreises, die bei Unfällen mit Chemikalien und gefährlichen Stoffen ausrückt. Ihre Spezialfahrzeuge sind in einem teils 120 Jahre alten Flachbau untergebracht.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte der April-Termin des verkaufsoffenen Sonntags in Bordesholm ausfallen. Das hatte der Vorstand des Handwerks- und Gewerbevereins (HGV) Bordesholmer Land beschlossen. Das stieß aber nicht auf die Zustimmung der Mehrheit der Ladenbesitzer - nun steigt der Aktionstag am 28. April.

Frank Scheer 11.03.2019

Azul, Quixx oder King Domino wurden in den letzten Jahren als Spiele des Jahres gekürt. Oder eher Flippi Flatter? Die 300 Gäste des „5. Wattenbeker Familienspieletags“, der am Sonntag zum zweiten Mal in der Lindenschule in Bordesholm veranstaltet wurde, konnten aus 800 Spielen wählen.

Frank Scheer 10.03.2019

Der Chor Kronshagen feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Am 8. April 1919 hatten 17 Männer den „Kronshagener Volkschor“ gegründet, der bis heute von fünf Chorleitern begleitet wurde.

Sven Janssen 10.03.2019