Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Größter Kran stand acht Monate still
Lokales Rendsburg Größter Kran stand acht Monate still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 15.04.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Bis zu 45 Tonnen kann der größte Kran im Rendsburger Kreishafen heben. Noch liegt das 170 Tonnen schwere Oberteil neben dem blauen Rumpf der Maschine. Der Kran ist seit acht Monaten außer Betrieb. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Der Ausfall habe nicht zu einem Rückgang bei dem Umschlag im Kreishafen am Nordufer des Nord-Ostsee-Kanals und den Einnahmen geführt, erklärte Dieter Daxenberger, der Leiter des Hafenbetriebs, am Montag.

Die anderen Hafenkräne haben nach seinen Worten die Arbeit übernommen. Vor zwei Jahren ließ der Hafenbetrieb den letzten der drei alten Kräne sanieren.

Kreishafen legte Kran nach Knacken still

Durch ein Knacken habe sich der Schaden im August vergangenen Jahres bemerkbar gemacht. Er habe den Kran daraufhin sofort stillgelegt und den Hersteller der Maschine informiert, sagte Daxenberger.

Die Diagnose: Das Drehlager zwischen dem Unter- und Oberteil des Krans ist defekt. Es muss ausgetauscht werden. Warum die Reparatur so lange dauerte?

Daxenberger: Nur wenige Firmen können das kaputte Lager ersetzen, deren Auftragsbücher sind voll, die Lieferzeiten lang.

Zwei Kräne bauen den Turm im Kreishafen zusammen.

Voraussichtlich beginnt an diesem Dienstagmittag der spektakuläre Wiederaufbau des blauen Turms im Rendsburger Kreishafen. Zwei Kräne heben dann das neue Lager auf dem Rumpf und setzen danach das rund 170 Tonnen schwere Oberteil auf den Unterbau.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines Wasserrohrbruchs sind in Kronshagen seit Montagmorgen viele Haushalte ohne Wasser. Etwa 100 sind derzeit noch betroffen. Das Rohr war in der Nacht gebrochen, wie ein Sprecher der Versorgungsbetriebe Kronshagen berichtete. Erst am Sonntagabend war in Kiel-Ellerbek ein Rohr gebrochen.

15.04.2019

Viel Geld für wenig Arbeit: Einer Seniorin in Flintbek wurden bei einem Haustürgeschäft für die Reinigung von Grundstücksauffahrt und Terrassendach 800 Euro berechnet – der Auftrag wurde mündlich erteilt, bezahlt wurde in bar. Eine Quittung soll es nur auf Nachfrage gegeben haben.

15.04.2019

Ganz besondere Gäste waren am Sonntag in Nortorf. Der Ro 80 Club international Stammtisch Nord stattete dem Schallplattenmuseum einen Besuch ab. Er reiste standesgemäß mit seinen Oldtimern an, die aufgereiht auf dem Parkplatz der Amtsverwaltung standen und von vielen Spaziergängern bestaunt wurden.

Sven Janssen 14.04.2019