Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Lehrstunde für die Windkraftgegner
Lokales Rendsburg Lehrstunde für die Windkraftgegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 17.09.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Windkraftanlagen sind umstritten. Quelle: Frank Peter
Rendsburg

Die Wählergemeinschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde (WGK) ist mit zwei Abgeordneten seit den Kommunalwahlen erstmals im Kreistag von Rendsburg-Eckernförde vertreten. Ihre Fraktionschefin Susanne Kirchhof aus Holtsee ist landesweit bekannt als Vorsitzende des Vereins „Gegenwind“. Dieser wirft der Landesregierung vor, sie schütze die Interessen der Windindustrie und nehme dafür gesundheitliche und finanzielle Schäden der Bürger in Kauf.

Vor wenigen Wochen veröffentlichte die Landesregierung Karten mit Vorrangflächen für den Bau von neuen Windkraftanlagen. Danach sollen auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde bestehende Windparks vergrößert werden und neue entstehen.

WGK will "Kritische politische Diskussion"

Die WGK wolle „eine kritische politische“ Diskussion über die Pläne der Landesregierung in den Ausschüssen des Kreistags erreichen, formulierte Susanne Kirchhof als Antrag am Montag im Kreistag.

Der Kreistag könne nicht beschließen, dass sich seine Ausschüsse kritisch mit dem Thema zu befassen haben, rüffelte der SPD-Fraktionsvorsitzende Kai Dolgner aus Osterrönfeld.

Dolgner (SPD): Diskussion muss ergebnisoffen sein

Die Diskussion in den Gremien müsse ergebnisoffen sein, sagte der Politiker. Das Thema werde nicht unter den Tisch gekehrt. „Der Umwelt- und Bauausschuss beschäftigt sich natürlich mit der Sache.“ Der Kreistag könne doch keinen Appell an sich selbst richten, meinte CDU-Fraktionschef Tim Albrecht aus Osdorf. So aber sei der Antrag der WGK zu verstehen.

Große Mehrheit gegen WGK

Es kam wie es kommen musste: Der mit 62 Abgeordneten und acht Fraktionen auf Rekordgröße angewachsene Kreistag Rendsburg-Eckernförde lehnte den WGK-Antrag mit großer Mehrheit ab.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreistag von Rendsburg-Eckernförde erklärte am Montag die Kommunalwahl in Teilen der Rendsburger Innenstadt für ungültig. Rund 1400 Bürger können erneut über die Zusammensetzung von Ratsversammlung und Kreistag abstimmen – voraussichtlich am 4. November. Grund ist eine Panne bei der Wahl im Mai.

Hans-Jürgen Jensen 17.09.2018

Ein Rathaus ist für alle da. Für Menschen, die sehbehindert oder blind sind, war es bisher jedoch schwierig, sich im Foyer des Verwaltungsgebäudes in Kronshagen zurechtzufinden und an die richtige Stelle zu kommen. Führstreifen und Aufmerksamkeitspunkte leiten Blinde zu ihrem Ziel.

Torsten Müller 17.09.2018
Rendsburg Bordesholmer Seelauf - See & Run mit 1125 Startern

Organisator Ronald Reich strahlte mit der Sonne beim Bordesholmer Seelauf „See & Run“ am Sonntag um die Wette. 1125 Starter wurden ab 10 Uhr auf unterschiedliche Routen geschickt, auch die 18. Auflage der Laufveranstaltung des TSV Bordesholm klappte reibungslos - dank der vielen Helfer.

16.09.2018