18 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Einzigartige Ausstellung geplant

Marienkirche Einzigartige Ausstellung geplant

Die Marienkirche in Rendsburg plant eine kirchengeschichtliche Dauerausstellung auf rund 100 Quadratmetern. Weit über die Region hinaus soll sie mit solchen Themen strahlen: Geschichte des Glaubens in Norden, Reformation, Kirchenarchitektur, Kirche in der Neuzeit.

Voriger Artikel
Kinoverein feierte seinen 20. Geburtstag
Nächster Artikel
Fahrer fährt fast einen Monat ohne Pause
Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Schon Mitte oder Ende 2019 ist die Eröffnung vorgesehen. Die Planung beginnt jetzt. Beteiligt ist die Denkmalpflege. Marien-Pastor Rainer Karstens: „Wir haben hier ein historisches Gebäude, wo man nicht einfach Wände einreißen kann.“

Multimedial und interaktiv

Der Pastor ist sich sicher: Das Konzept einer Dauerausstellung in dem Baudenkmal mit multimedialen und interaktiven Elementen wird landesweit einmalig sein. Die Gemeinde will Dokumente, Bilder, Bibeln, sakrale Gegenstände wie Abendmahlsgeschirr und Listen von Pastoren in den beiden Seitenkapellen gleich hinter dem Eingang und in Sakristeiräumen hinter dem Altar mit modernen Mitteln präsentieren.

"Etwas Dauerhaftes machen"

„Wir haben so viel auszustellen und zu erzählen“, sagt Pastor Rainer Karstens. Alte Dokumente, Urkunden, historische Bilder, wertvolle Leuchter hat die Kirche schon zu ihrem 725-jährigen Bestehen vor fünf Jahren der Öffentlichkeit präsentiert. „Schade, dass es nur vorübergehend war“, meint der Theologe. Spätestens bei den Veranstaltungen zum Reformationsjahr war Karstens klar: „Da müssen wir etwas machen, was dauerhaft ist.“

Kirche nach Vorstellung Luthers

Eine seiner Kernfragen: „Wie können wir unsere Kirche als Ergebnis der Reformation darstellen?“ Denn so wie Martin Luther sich eine Kirche vorstellte, ist das Gotteshaus eingerichtet. Dazu kommt: Die Marienkirche steht nicht irgendwo in Rendsburg sondern in der Altstadt gleich neben dem Historischen Rathaus, wo der Landtag vor 476 Jahren die Einführung der Reformation in den Herzogtümern Schleswig und Holstein beschlossen hat.

Baumeister des Glaubens

In vier Themenblöcken soll die Dauerausstellung die Geschichte von Marienkirche, Christentum im Norden, Reformation und der Rolle der Kirche in der Neuzeit aufrollen, sagt der Pastor. „Unsere Kirche erzählt auch Stadtkirche.“ Eine zentrale Frage reicht von den Anfängen bis in die heutigen Zeit: „Wie hat der Glaube sich ausgewirkt auf das Leben der Menschen?“ Ein anderer Titel „Baumeister des Glaubens“ betrifft die Architektur von St. Marien als gotische Hallenkirche mit drei Schiffen gehen. „Was drückt diese Architektur aus.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Rendsburg 2/3