Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Port Authority braucht neue Bürgschaft
Lokales Rendsburg Port Authority braucht neue Bürgschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 11.09.2018
Von Beate König
Die Bauarbeiten an der Marie-Curie-Straße im Gewerbegebiet des Rendsburg Port Süd gehen weiter. Quelle: Beate König
Anzeige
Rendsburg

Die Politiker hatten von der RPA einen Wirtschaftsplan eingefordert. Herwig Schröder, einer der drei nebenamtlichen Geschäftsführer der RPA, hatte in der Senatssitzung für die Bürgschaft geworben. „Die Straße wird als Erschließungsstraße gebraucht, damit Unternehmen sich auf dem Gelände ansiedeln können.“

Kosten stiegen auf 2,4 Millionen Euro

Bereits im September 2017 hatte die Ratsversammlung einer ersten Ausfallbürgschaft über 453.000 Euro zugestimmt. Mit der Absicherung über die Bürgschaft der drei Gesellschafter, zu denen auch die Gemeinde Osterrönfeld und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Infrastruktur GmbH zählen, konnte die RPA ein Darlehen über 1,7 Millionen Euro für den Bau der Erschließungsstraße aufnehmen.

Regenrückhaltebecken war nicht kalkulierbar

Nach der Ausschreibung sei Ende September aber schon klar gewesen, dass die Kostenschätzung vom Juli zu niedrig lag, berichtete Schröder. 329.000 Euro mehr als angesetzt sollte die Straße, die parallel zu Landesstraße 202 angelegt wird, damals kosten. Inzwischen ist das Baukostenvolumen auf 2,4 Millionen Euro gestiegen. Die Mehrkosten bei Erdarbeiten und für die Regenrückhalte- und Regenklärbecken seien vorab nicht kalkulierbar gewesen. Sie hätten sich erst während der Bauarbeiten ergeben.

Nicht genug Geld durch Grundstücksverkauf

„Die Mehrkosten sollten durch Einnahmen gedeckt werden, die wir bei einem Grundstücksverkauf erzielen wollten.“ Der Verkauf kam aber nicht wie geplant zustande. Ein Unternehmen trat von einem bereits notariell beglaubigten Vertrag zurück. Es habe jetzt zwar ein anderes Grundstück im RPA-Gebiet gekauft, der Kaufpreis sei jedoch geringer.

Bis zum Oktober müsse klar sein, wie die Zusatzkosten gedeckt werden können, so Schröder. Ein anderer Weg als ein weiteres Darlehen sei eine direkte Finanzierung über die drei Gesellschafter. „Ich bin relativ zuversichtlich, dass Rendsburg der Bürgschaft zustimmt“, sagte Schröder.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Blitzlichtgewitter, Kameras, Fans: Wenn Hollywoodstar Eric Braeden in den USA auf die Straße geht, bleibt er nie allein. Wenn er nach Bredenbek, in seine Heimat, zurückkehrt, ist er wieder Hans-Jörg „Hanni“ Gudegast: „Hier bin ich gern allein und höre, wie der Wind durch die Bäume rauscht.“

Torsten Müller 11.09.2018

Was wird aus dem Stumpf der über 700 Jahre alten Gerichtslinde in Bordesholm? Am Donnerstag, 20. September, wird in einer öffentlichen Sitzung ab 18.30 Uhr über die Zukunft des Linden-Torsos, der nach einem Abbruch eines Hauptstamms übrig geblieben ist, beraten: 21 Vorschläge liegen im Rathaus vor.

Frank Scheer 10.09.2018

Ist am Sonnabendnachmittag ein Mann in der Friedrichstädter Straße in Rendsburg entführt worden? Diese Frage beschäftigt die Polizei. Zeugen zufolge sollen sich nahe des Tierfuttergeschäfts vier dunkelhäutige Männer gestritten haben. Ein Mann soll gegen seinen Willen in ein Auto gezogen worden sein.

10.09.2018
Anzeige