Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Krabbes zum Stadtpräsidenten gewählt
Lokales Rendsburg Krabbes zum Stadtpräsidenten gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 13.06.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Ratsversammlung Rendsburg hat Thomas Krabbes (CDU) zum Stadtpräsidenten gewählt. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

Krabbes bekam in der ersten Sitzung der neuen Ratsversammlung am Dienstagabend 27 Ja- und zwei Nein-Stimmen. Es gab eine Enthaltung. Damit stimmten auch viele Sozialdemokraten für den Politiker.

Linke fordern geheime Wahl

Linken-Fraktionschef Leon Weber begründete den Antrag auf geheime Abstimmung so: Die Linke wolle nicht mit der CDU zusammenarbeiten. Sie sei auch enttäuscht, dass die SPD keinen eigenen Kandidaten aufgestellt hat.

Krabbes appelliert

"Pflegen wir unsere Gemeinsamkeiten und nicht unsere Gegensätze", appellierte Krabbes nach seiner Wahl. Die Ratsversammlung solle sich "ausdauernd und beharrlich" für Rendsburg einsetzen.

Ursprünglich sollte Jochen von Allwörden Stadtpräsident werden. Dieser verzichtete aber aus gesundheitlichen Gründen. Krabbes sprang ein. Die SPD kritisierte, die CDU habe sie nicht rechtzeitig über Wechsel informiert. Die Kommunikation gehörte in dem Fall "nicht zu meinen Glanzstunden", entschuldigte sich Krabbes in der Ratsversammlung in SPD-Richtung.

Tansania hält

In der neuen Ratsversammlung hat die bunte Allianz in den Farben von Tansania 20 von 31 Stimmen. Das Bündnis aus CDU, Grünen, SSW und FDP zeigte in mehreren Abstimmungen Geschlossenheit.

So lehnte es einen Antrag der SPD ab, die vor fünf Jahren eingeführten Begriffe Senat und Stadtpräsident wieder abzuschaffen. Stattdessen wollten die Sozialdemokraten wieder einen Hauptausschuss und Bürgervorsteher.

Ältestenrat eingerichtet

Weiter beschloss die Ratsversammlung mit den Stimmen des Tansania-Bündnisses, einen Ältestenrat einzurichten. Ihm sollen der Bürgermeister, der Stadtpräsident und die Fraktionsvorsitzenden angehören.


Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachen Wohnbebauung auf Hoffelder Gebiet hat das Dorf der Nachbargemeinde Bordesholm erneut die Grenzen aufgezeigt. Sönke Harder, der in der konstituierenden Sitzung am Montag als Bürgermeister einstimmig wiedergewählt wurde, favorisiert das Areal an der L 49 weiterhin als Gewerbefläche.

Sven Tietgen 12.06.2018

Aufgrund der wachsenden Einwohnerzahl wurde die Gemeindevertretung von Rumohr von acht auf elf Plätze vergrößert. Auf der konstituierenden Sitzung des Gremiums am Montag waren sich offenbar alle einig über die gute Arbeit des Bürgermeisters: Thomas Langmaack (KWG) wurde einstimmig wiedergewählt.

12.06.2018

Eine E-Zigarette soll am Dienstag ein Haus in Ascheffel in Brand gesetzt haben. Laut Familie soll das Rauchgerät beim Ladevorgang explodiert sein. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

12.06.2018