Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Tunnel-Protest mit Autokorso
Lokales Rendsburg Tunnel-Protest mit Autokorso
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 30.05.2016
Von Hans-Jürgen Jensen
Immer wieder wird es eng im Rendsburger Kanaltunnel. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Der Unternehmensverband (UV) Mittelholstein ruft am Freitag zu einem Protestkorso zum Wasser- und Schifffahrtsamt in der Blenkinsopstaße in Rendsburg auf, um eine Protestnote zu übergeben. Per Rund-Mail hat die Organisation ihre Mitgliedsbetriebe zur Teilnahme aufgerufen. Anlass ist die erneute Verzögerung bei der Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels. Die Arbeiten sollen nun mindestens bis Anfang 2019 dauern.

„Der Geduldsfaden, nicht nur bei uns, sondern vor allem bei vielen unserer Mitgliedsunternehmen im Wirtschaftsraum Rendsburg ist gerissen und das Verhalten und Agieren der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung nicht mehr nachvollziehbar“ sagt UV-Geschäftsführer Michael Thomas Fröhlich. „Es ist das erste Mal in der 111-jährigen Verbandsgeschichte, dass der Unternehmensverband zu einer solchen Maßnahme greifen muss.“ Das Wasser- und Schifffahrtsamt breche „erneut alle verkündeten Termine“. Der Korso mit Lkw und Pkw soll um 13 Uhr auf dem Paradeplatz beginnen und durch den Kreishafen zur Blenkinsopstraße führen. Dort unterhält das Wasser- und Schifffahrtsamt seinen Bauhof.

Darüber hinaus prüfe der Unternehmensverband jetzt, ob eine Schadenersatzklage gegen die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung vor dem Verwaltungsgericht Aussicht auf Erfolg hat. Er erfülle damit die Bitte von Mitgliedsunternehmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Startschuss für die 15. Mielkendorfer Meile fällt am Sonntag, 12. Juni, um 10 Uhr: Der Lauftag wird auch in diesem Jahr wieder von Dirk Mattschull und seinem Team organisiert.

Sorka Susann Eixmann

Im Rendsburger Kanaltunnel ist der Brandversuch erfolgreich zu Ende gegangen. Das Wasser-und Schifffahrtsamt testete am Montag gegen 13 Uhr, ob die Sicherheitssysteme in der Oströhre funktionieren. Dazu wurde auch die alte Weströhre gesperrt, während vier Brandschalen in der Oströhre angezündet wurden.

Hans-Jürgen Jensen 30.05.2016

Autofahrer im Raum Rendsburg müssen sich mindestens bis zum Wochenende auf neue Verkehrsprobleme einstellen. Denn auf der gesamten Rader Hochbrücke wird auf einer Länge von eineinhalb Kilometern eine Spur in Richtung Norden gesperrt.

Hans-Jürgen Jensen 30.05.2016