Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Tourismus Mittelholstein insolvent
Lokales Rendsburg Tourismus Mittelholstein insolvent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.07.2018
Von Wolfgang Mahnkopf
Zu den Aufgaben des Tourismusvereins gehört auch der Betrieb der Touristinformation im Alten Rathaus am Altstädter Markt in Rendsburg. Quelle: Wolfgng Mahnkopf
Rendsburg

Dabei geht es um Forderungen für die Jahre 2014 bis 2016, Das erfuhr diese Zeitung von Dieter Kuhn, Interimsgeschäftsführer des Vereins für die erkrankte Geschäftsführerin Monika Heise.

Nord-Ostsee-Kanal und Naturparke

Zweck des Vereins ist die Vermarktung des touristischen Angebotes und die Förderung der Tourismusentwicklung der Region Mittelholstein, insbesondere Nord-Ostsee-Kanal, Naturpark Westensee und Naturpark Aukrug.

Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auch auf die Gemeinden der Ämter Molfsee, Bordesholm und Nortorfer Land. Die Gemeinden und Städte in diesen Gebieten sowie 50 Private wie Hotels und Vermieter von Ferienwohnungen seien Mitglieder des Vereins.

Finanzamt Steuern auf Zuschüsse

Die Forderung der Finanzverwaltung steht jedoch nur in Verbindung mit Zuschüssen der Stadt Rendsburg von je 91.000 Euro in den Jahren 2014 bis 2016. Auf diese Zuschüsse will das Finanzamt laut Bescheid vom 11. Juli Umsatzsteuer und Zinsen berechnen. Die Jahre 2017 und 2018 stehen noch aus. Aus Sicht des Finanzamtes haben die Zuschüsse der Stadt eine Gegenleistung zur Folge, die zur Steuerpflicht führe.

"Verein arbeitet erfolgreich"

„Der Verein hat in der bisherigen, jahrelangen Diskussion eine gegensätzliche Auffassung vertreten“, teilte Kuhn mit. Der Verein habe sich dabei auf eine Steuerberatung aus dem Vorstand bezogen. Jetzt gehe es darum, eine Lösung zu erarbeiten. Kuhn betont, dass die Arbeit des Vereins erfolgreich und wirtschaftlich sei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie sieht die Zukunft der Feuerwehrtechnischen Zentrale und des Löschzugs Gefahrengut aus? Beide Gebäude in Rendsburg sind zumindest sanierungsbedürftig. Grünen-Chef Rösener fordert: Alles zusammen mit der Katastrophenleitstelle unter ein Dach.

Hans-Jürgen Jensen 12.07.2018

„Die Blattzeit, damit ist die Paarungszeit gemeint, des Rehwilds geht in ein paar Tagen los. In der Zeit von Ende Juli bis Mitte August sind die Böcke hinter dem weiblichen Rehwild her. Damit steigt die Zahl der Wildunfälle", sagt Marcus Börner, Geschäftsführer beim Landesjagdverband (LJV).

12.07.2018

Die SPD besetzt weiterhin das Spitzenamt im Amt Achterwehr, doch es ist jetzt weiblich geworden. In der konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses wurde Anne Katrin Kittmann, Bürgermeisterin von Achterwehr, am Dienstagabend einstimmig zur Amtsvorsteherin gewählt. Sie war die einzige Kandidatin.

Torsten Müller 11.07.2018