Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Häme trifft den Ex-Konsul
Lokales Rendsburg Häme trifft den Ex-Konsul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 15.06.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Tief in seiner Seele ist der 76 Jahre alte Fürsen Monarchist und Niederländer. „Ich bin heimlicher Royalist und fühle mich dem niederländischen Königshaus verbunden.“ Stolz trägt der Anwalt den Oranje-Orden am Revers und die orangefarbene Krawatte mit blauen Streifen.

"Verhöhung der Niederlande"

Den Spottgesang sieht Fürsen als „eine Verhöhnung der Niederlande. Man weiß, dass man sie damit treffen kann.“ Er selbst bekommt das Spottlied nicht zu hören. „Damit nimmt mich keiner auf die Schippe.“

Er muss doch wieder leiden wie ein Hund, weil sein Team wieder nicht dabei ist. So schlimm ist es nicht. „Ich hätte es schön gefunden, wenn sie dabei wären. Ich hätte sicher mehr Fußballspiele gesehen.“

David und Goliath

Wenn Fürsen über die niederländische Seele spricht, kommt er auf das Gleichnis von David und Goliath zu sprechen. Hier das „winzig kleine Land“, da das mächtige Deutschland. „Holländer fühlen sich von Deutschland an die Wand gedrückt.“

Cruyff und Robben

Trotzdem haben die kleinen Niederlande eine „tolle Fußballmannschaft, die auf Augenhöhe mit großen Mannschaften spielt“. Und zwar seit langem. Namen wie Johan Cruyff und Arjen Robben fallen, lässt Fürsen fallen.

Dass das Team vom Koninklijke Nederlandse Voetbal Bond immer wieder bei großen Turnieren fehlt, „ist ein Trauma, als gute Mannschaft gehören sie dazu“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne gültige Gegenstimmen ist Klaus Langer (Grüne) zum Bürgermeister von Quarnbek bestimmt worden. Bei der Wiederwahl in der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung erhielt er am Donnerstagabend die sieben Stimmen seiner Fraktion, die die absolute Mehrheit hat. CDU und WIR enthielten sich.

Torsten Müller 15.06.2018

Die Emotionen kochten hoch, als die Telekom vor einem Jahr in der Nähe zum historischen Lindenplatz eine ihrer 15 Bordesholmer Schaltstationen für das schnelle Internet aufstellte. Der Kulturverein sprach von einem "ästhetischen Ärgernis in der Keimzelle des Orts" - die Verlegung läuft nun.

Frank Scheer 15.06.2018

Das Ergebnis war denkbar knapp und keineswegs absehbar. Mit sieben zu sechs Stimmen setzte sich Karl-Heinz Rohloff (CDU) auf der konstituierenden Sitzung der Wasbeker Gemeindevertretung gegen Bernd Küpperbusch (SPD) durch. Eine Wählergemeinschaft war das Zünglein an der Waage.

15.06.2018