Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Reiner Palkus lädt zur letzten Show
Lokales Rendsburg Reiner Palkus lädt zur letzten Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 21.09.2017
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Nordmarkhalle ist zur zweiten Heimat von Reiner Palkus geworden. Quelle: Joerg Wohlfromm
Rendsburg

Zum Finale will der pensionierte Telekom-Angestellte Palkus noch mal groß ausholen. Zwei Shows sind am 19. und 20. Januar 2018 geplant in der Nordmarkhalle. Mit dabei die Berliner Coverband Ageless mit ihrem Schlagzeuger Carsten "Lipsi" Lipsius, die Palkus seit Jahren die Treue hält. Außerdem auf der Bühne: der Comedian Hans-Hermann Thielke, das Liedermacher-Duo Suchtpotenzial, die Diabolo-Künstler Twin Spin, der Mime Herr Niels, Martin Lüker am Klavier mit Gassenhauern der 20er Jahre und De Brotbüdels aus Rendsburg, dessen Mitglied Holger Jensen schon bei der ersten Show des Reiner Palkus im Büdelsdorfer Bürgerhaus auftrat.

Die letzte Palkus Show

Es ist die 30. Reiner Palkus Show - und die letzte des 67 Jahre alten Rendsburgers. Ideen hätte er noch für Fortsetzungen. "Es würde noch gehen." Aber da sind die "vielen schlaflosen Nächte" vor einer Show. Sind genug Karten verkauft, um die Ausgaben decken? "Es war fast immer eng. Selten habe ich zugesetzt, aber es kam vor."  Das Risiko war ständiger Begleiter: "Ich hafte persönlich."

Start als Hobby Show

Angefangen hat alles als Reiner Palkus Hobby Show im Büdelsdorfer Bürgerhaus. Palkus holte Amateure aus seinem Bekannten- und Kollegenkreis auf die Bühne, die machten Musik und Kabarett. Der Anhang saß im Publikum. Mitte der 1990er Jahre wurde der Saal zu klein und Palkus zog in die Nordmarkhalle um. Änderte auch das Konzept, holte seitdem Profis, die er im Fernsehen entdeckte und über Agenturen buchte.

Vorverkauf beginnt

Der Vorverkauf für die 30. Reiner Palkus Show in der Nordmarkhalle startet an diesem Freitag in der Tourist-Info am Altstädter Markt, über die Telefon-Hotline 04331/5959100 sowie die Internet-Seite www.mittelholsteinjoker.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch immer steht nicht fest, ob die gewünschte Boulderwand zum Klettern für das Haus der Jugend Pfütze in Flintbek kommen wird. Über einen Förderantrag muss in einer Kuratoriumssitzung der Aktion Mensch noch beraten werden. Dieses Jahr wird es offenbar nichts mehr mit dem Bau.

15.09.2017

Mehr als 2000 Kilometer Spendenfahrt liegen hinter den Teilnehmern, die bei der Moped- und Mofa-Tour Momoto dabei waren. Die führte über Bokel und Plön bis nach München. Eine Spendensumme von 16300 Euro kam in 27 Etappen zusammen. Das Geld wurde der Arche Deutschland gespendet.

Gunda Meyer 15.09.2017

Mit voller Wucht schlug Sturmtief "Sebastian" in Negenharrie zu: Zwei der 54 historischen und mehr als 160 Jahre alten Linden fielen. Beide waren vom Brandkrustenpilz befallen. Die Gemeinde will nun einen Experten beauftragen, die anderen Linden zu untersuchen. Die Einwohner griffen selbst zur Säge.

Frank Scheer 14.09.2017
Anzeige