Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kran hebt Schienenträger auf die Brücke
Lokales Rendsburg Kran hebt Schienenträger auf die Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 10.04.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Zwei Tonnen wiegt dieser Schienenträger für die Rendsburger Schwebefähre. Ein Schwerlastkran hebt ihn auf die Eisenbahnhochbrücke. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Insgesamt 36 Träger bilden den Unterbau für die beiden knapp 140 Meter langen Schienenstränge an den Seiten der Eisenbahnhochbrücke, die den Nord-Ostsee-Kanal zwischen Osterrönfeld und Rendsburg überspannt.

Millimeterarbeit auf der Eisenbahnhochbrücke

Die jeweils zwei Tonnen schwere Teile lässt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) bis zum Jahresende auf der Brücke verschrauben und verschweißen, sagt Georg Beyer, der als Diplom-Ingenieur bei der Behörde arbeitet. "Das ist Millimeterarbeit."

Seit diesem Mittwoch sind zwölf Träger an den Flanken der Brücke angebracht. Damit korrigierte das WSA seine Angaben von Montag. Im kommenden Jahr lässt das WSA die Schienenstränge auf den Trägern montieren, kündigte Beyer an.

Neue Schwebefähre soll Mitte 2020 starten

Das Schienensystem lässt die Kieler Behörde für rund 5,5 Millionen Euro ersetzen. Die Arbeiten gehören zum Neubau der Schwebefähre, der weitere elf Millionen Euro kosten soll. Ab Mitte 2020 soll die Gondel wieder pendeln. Den Auftrag für den Bau erhielt eine bayerische Firma im Dezember.

Der Neubau wurde nötig, weil die alte Schwebefähre im Januar 2016 nach der Kollision mit einem auf dem Nord-Ostsee-Kanal fahrenden Frachter mit Totalschaden zunächst am Osterrönfelder Ufer liegen blieb. Inzwischen steht das Wrack auf einem Lagerplatz des WSA-Bauhofs an der Rendsburger Blenkinsopstraße.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Kastenwagen hat beim Überholen auf der L255 bei Schierensee die Fahrerin eines Liegerads berührt. Dabei wurde sie leicht verletzt.

10.04.2019

Die Gemeinde Mühbrook will ihre Abwassergebühr um sieben Prozent auf 1,76 Euro je Kubikmeter senken. – der Beschluss soll gilt rückwirkend zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Bereits 2016 senkte die Gemeinde die Gebühr von 2,78 auf 1,90 Euro. Ein Vier-Personen-Haushalt spart gut 23 Euro im Jahr.

Frank Scheer 10.04.2019

Die neuen Medien eröffnen neue Wege und machen auch kreativ-erfinderisch. Die Bordesholmer Galeristin Katrin Göldner verschickt an Interessierte, die an einer Vernissage nicht teilnehmen können, an, einen Film über die Künstlerin oder ihre Ausstellungsstücke - per WhatsApp.

Frank Scheer 09.04.2019