Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Kulturforum Savoy ausgezeichnet
Lokales Rendsburg Kulturforum Savoy ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.06.2018
Von Frank Scheer
Das "Savoy in Bordesholm hat wieder einen Kinopreis erhalten. Quelle: Frank Scheer
Bordesholm

Damit ging in dieser Gruppe landesweit neben der Pumpe Kiel das höchste Preisgeld nach Bordesholm. Inzwischen schon zum achten Mal nacheinander wurde die ehrenamtlich vom Kinoverein organisierte Einrichtung prämiert. Das „Savoy“ bietet ein vielseitiges Programm in den Bereichen Kino, Theater und Musik. Gut 15.000 Gäste kommen pro Jahr in das Kino mit Tischchen und Lämpchen am Platz. Mehr als 20 Ehrenamtler halten es seit der Übernahme vor 20 Jahren am Laufen.

Ton- und Lichttechnik in die Jahre gekommen

Als „Anerkennung der guten Arbeit“ versteht der Vereinsvorsitzende Reinhard Abitz die Auszeichnung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Nach der Erneuerung der roten Plüschsessel, des Tresens und Anbaus stehen mittelfristig weitere Investitionen an. Die Ton- und Lichttechnik sei in die Jahre gekommen und werde von einigen Ensembles bereits moniert.

Buch zum 70-jährigen Bestehen

Lars Baumgart selbst hätte auch gleich eine Idee, wie der Verein einen Teil des Preisgelds einsetzen könnte. Das Kino in der Schulstraße 7 feiert am 19. Oktober 2020 sein 70-jähriges Bestehen. Man könnte dazu ein kleines Buch oder eine Broschüre mit der Kinogeschichte herausbringen. Vielleicht sei bei dem unerwartet hohen Preisgeld ja auch mal wieder ein Stummfilmabend mit Livemusik als Begleitung möglich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kriminalpolizei Kiel bittet um die Mitfahndung nach einer vermissten Person. Gesucht wird Frank S. aus Kronshagen. Er bedarf dringend ärztlicher Hilfe.

28.06.2018

Es geht um 6000 Tonnen übel stinkenden Klärschlamm im Jahr. Diese Menge will die Abfallwirtschaft auf ihrem Gelände in Borgstedt trocknen. Das Unternehmen verspricht dank moderner Filtertechnik minimale Geruchsbelästigung für die die Nachbarn.

Hans-Jürgen Jensen 28.06.2018

Wechsel bei der in Ottendorf ansässigen Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte: Herbert Herzberg (63) verabschiedet sich nach fast 33 Jahren als Geschäftsführer. Der Nachfolger kommt aus dem eigenen Haus: Andreas Borck (50). Er war 14 Jahre lang pädagogischer Leiter der Einrichtung.

Torsten Müller 28.06.2018