Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Siedler feiern 40. Geburtstag
Lokales Rendsburg Siedler feiern 40. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 05.10.2018
Von Frank Scheer
Die Siedlergemeinschaft Bordesholm feiert am 13. Oktober mit einem Fest ihren 40. Geburtstag. Bärbel Reinicke führte die Gemeinschaft von 1989 bis 1994, Otto Mahler ist seitdem Vorsitzender. Quelle: Frank Scheer
Bordesholm

17 Familien mit 37 Kindern riefen die Siedlergemeinschaft ins Leben. Das Einheitshaus mit 100 Quadratmetern Wohnfläche war vom Bordesholmer Architekten Franz Rohwer entwickelt worden. Mit ihm und dem Diplom-Ingenieur Uwe Horst bauten es die Siedler.

Erster Vorsitzender der Siedlergemeinschaft war bis 1981 Hans-Jürgen Holstein, der mit Ehefrau Anne dem Standort genauso treu geblieben ist wie sein Nachfolger Rudi Janz (bis 1989) und Ehefrau Käte sowie Bärbel Reinicke, die bis 1994 die Geschicke geleitet hat. Frauen und Männer der ersten Stunde sind auch Ruth Heuschkel, Friedel Brakel, Elke und Jürgen Züllchner und Heino Knaack.

Viele gesellige Veranstaltungen

Das Gemeinschaftliche und Gesellige stand immer im Fokus der Siedler – attraktive Angebote wurden gemacht. 1979 gründeten einige Frauen einen Kegelclub, eine Jugendgruppe unter dem Ortsjugendring Bordesholm entstand. 1984 beteiligten sich die Siedler massiv an der Renovierung des Bürgerhauses in der Wildhof, in den 1990er-Jahren kam eine Hobbyschützengruppe dazu.

Fahrradtouren, Musikveranstaltungen und vieles mehr rundeten das Programm ab. Mitglieder haben auch die Möglichkeit, sich ein kleines Veranstaltungszelt für 40 Personen, einen Schwenkgrill oder Gartengeräte auszuleihen. 70 Familien gehören momentan dazu – seit Juni 2014 haben sich die Siedler Patria Nova aus der Ostlandstraße angeschlossen, die in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag gefeiert hätten. Wegen des Anschlusses wurde auch der neue Name Siedlergemeinschaft Bordesholm gewählt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten begannen vor wenigen Tagen. An der Büsumer Straße in Rendsburg baut die Post einen neuen Zustellstützpunkt. Die Eröffnung ist in einem Jahr geplant. Ihre Touren in die Region starten die Zusteller dann von hier aus. Der neue Standort liegt verkehrsgünstiger als der alte.

Hans-Jürgen Jensen 05.10.2018

Martin Will geht, aber die Will a Harder im alten Dorfkrug bleibt: Geschäftsführerin Daniela Harder leitet das in Villa Harder umbenannte Eventlokal in Dätgen mit Marco Kruppke aus Nortorf und Simon Günther aus Gnutz. Am 26. Oktober wird eine Halloween-Party gefeiert.

Beate König 05.10.2018

Der Antrag der St. Martin-Kirchengemeinde an die Stadt, eine Gedenkstele für Opfer des Zweiten Weltkrieg mit zu finanzieren, löste im Nortorfer Haupt- und Finanzausschuss eine kontroverse Diskussion aus. Die CDU plädierte dafür, die SPD wollte das Geld in Aufklärungsarbeit anlegen.

Beate König 05.10.2018