Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Boss ist jüngster Bürgermeister im Amt
Lokales Rendsburg Boss ist jüngster Bürgermeister im Amt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 21.06.2018
Von Sven Janssen
Der ehemalige Bürgermeister Björn Witthöft (links) übergab seinem Nachfolger Timo Boss die Schlüssel zur Gemeinde. Quelle: Sven Janssen
Rodenbek

Einstimmig hatte die Gemeindevertretung Boss gewählt, der als Stellvertreter Angelika Münchbach (NLR) und Martin Stier an seiner Seite hat.

Witthöft 15 Jahre in der Gemeindevertretung aktiv

Björn Witthöft (AKWG/42), der als ehemaliger Bürgermeister die Sitzung noch eröffnet hatte, hatte nach 15 Jahren in der Gemeindevertretung nicht mehr für das Gremium kandidiert. „Mein Fokus liegt jetzt auf der Selbstständigkeit und der Familie“, sagte er. „Ich gehe nicht mit Groll, sondern es ist meine persönliche Entscheidung“, sagte er deutlich hörbar mit einem Kloß im Hals.

Große Projekte und trotzdem aus dem Minus

Teure Kanalsanierung, Breitbandinternetanschluss für die Gemeinde, das waren seine großen Projekte, die viel Geld gekostet haben, trotzdem hat es die Gemeinde aus dem Minus geschafft. „Dem neuen Bürgermeister hinterlasse ich 160.000 Euro Rücklage, damit die Gemeindevertretung agieren kann.“ Für die Dorffeste wünsche er sich künftig noch mehr Beteiligung, es sei schade, dass viele Einwohner nicht kommen würden.

Boss hatte bei der Kommunalwahl 176 Stimmen erhalten

„Schade, dass Du aufhörst, Du hast uns nach vorne gebracht“, sagte AKWG-Fraktionschef Jörg Michael Fock zu Björn Witthöft. Auch von der NLR-Fraktion gab es nur lobende Worte für den ehemaligen Bürgermeister, der die Schlüssel an Boss überreichte. Der 29-Jährige hat Verwaltungsfachangestellter bei der Gemeinde Molfsee gelernt, und anschließend studiert und seinen Bachelor in Offshore-Anlagenbau gemacht. Der Ingenieur arbeitet beim TÜV-Rheinland und schreibt derzeit an seiner Masterarbeit. Boss ist Bürgermeister geworden, weil er bei der Kommunalwahl mit 176 die meisten Stimmen erhalten hatte.


Konstituierende Sitzung in Rodenbek
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Storchentreff auf einer Wiese im Rumohrer Ortsteil Rotenhahn hat Anwohner und Passanten verblüfft: Bis zu zehn Weißstörche gleichzeitig suchten erst nach Futter und setzten sich im Anschluss ins Gras.

Beate König 20.06.2018

Sollen die Rendsburger Stadtbusse andere Strecken fahren? Sind neue Haltestellen nötig? Solche Fragen soll ein neuer Fahrgastbeirat für den Stadtverkehr Rendsburg behandeln. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde plant ein solches Gremium mit Interessenvertretern und Bürgern.

Hans-Jürgen Jensen 20.06.2018

Bei einem Alleinunfall am Dienstagabend verletzte ein 31-jähriger Motorradfahrer sich schwer. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Achterwehr ist der Mann auf der L 255 Richtung Rumohr in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Graben liegen geblieben.

20.06.2018