Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Unfallflucht mit Mofa
Lokales Rendsburg Unfallflucht mit Mofa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 18.04.2018
Bei dem Unfall wurde der 79-Jährige leicht verletzt. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Rendsburg

Dienstagabend war ein Rentnerehepaar in Rendsburg auf dem Wanderweg, der parallel zum Klinterweg an der Eider verläuft, spazieren. Auf der Hälfte des Weges kam den Senioren ein Mofa entgegen, so die Polizei Rendsburg in einer Pressemitteilung.

Die Rentner blieben stehen, um das Mofa passieren zu lassen. Dabei jedoch, so die Polizei, habe der Fahrer den 79-jährigen Mann angefahren. Der Mofa-Fahrer selbst sei bei dem Vorfall vermutlich ins Wasser gestürzt und entfernte sich vom Ort, während Zeugen dem leichtverletzten Rentner halfen.

Polizei in Rendsburg sucht Zeugen

Diese gaben dann gegenüber der Polizei an, dass das Versicherungskennzeichen des Mofas "140 GWE" laute. Den Fahrer beschrieben die Zeugen als jugendlich, dunkel gekleidet mit Helm und kurzer Hose.

Hinweise zum Mofa und zum Fahrer nimmt die Polizei in Rendsburg unter Telefon 04331/ 208450 entgegen.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Serie von Diebstählen - Handtaschen-Räuber gefasst

Mit der Festnahme eines 26 Jahre alten Mannes hat die Polizei jetzt eine Serie von Handtaschendiebstählen in Rendsburg aufgeklärt. Sieben Taten können sie ihm nachweisen, sagen die Beamten. Sie gehen davon aus, dass der Rendsburger für acht weitere Handtaschendiebstähle verantwortlich ist.

Hans-Jürgen Jensen 18.04.2018

Mit neuer Technik soll im Biomasse-Kraftwerk an der K 15 der Strom nur noch bei hoher Nachfrage produziert werden. Zugleich wird die Anlage zum Back-Up für den geplanten Batteriespeicher in Bordesholm – laut Betreiber deutschlandweit eine einzigartige Kombination.

Sven Tietgen 18.04.2018

Plastik, Glas, Metall: Zu viel davon landet im Kreis Rendsburg-Eckernförde in der Braunen Tonne, sagt die AWR. Um das zu ändern, startet die Abfallwirtschaftsgesellschaft eine Werbekampagne, die sich an die Bürger richtet. Denn aus Biomüll soll möglichst hochwertiger Kompost werden.

Hans-Jürgen Jensen 18.04.2018
Anzeige