15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Von Volker Altenhof bis Martin McWilliam

Eckernförder Museum plant für 2010 acht Sonderausstellungen Von Volker Altenhof bis Martin McWilliam

„Auf 2009 blicke ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück“, sagt Dr. Uwe Beitz. Hoffnungsvoll hingegen blickt der Leiter des Eckernförder Museums in die Zukunft: Das Programm der acht Sonderausstellungen - geprägt von mehreren Geburtstagen und Jubiläen - dürfte für ganz unterschiedliche Zielgruppen interessant sein.

Voriger Artikel
Augen geheilt und Schulbesuch gesichert
Nächster Artikel
Wo ausgebrannte Ehefrauen auf Playboys treffen

Eckernförde. „Freuen können wir uns über einige interessante und großzügige Schenkungen sowie Ankäufe für die Museumssammlung sowie zahlreiche Spenden“, berichtet Beitz, „auch die Vortragsreihe wurde in diesem Jahr besser angenommen als im Vorjahr.“ Aufgegangen sei 2009 das Konzept, Themen der musealen Sammlung und der Sonderausstellungen zu begleiten. Ein überraschender Erfolg sei der Vortrag von Stefan Deiters zum Thema „Älteste Stadtansicht Eckernfördes“ mit 81 Zuhörern gewesen. Gut angenommen wurde auch die von Dagmar Rösner organisierte Exkursion in das Museum der Westküste auf Föhr mit 38 Teilnehmern. „Weniger erfreulich ist dagegen, dass wir zum ersten Mal eine Ausstellung absagen mussten, weil die zur Verfügung gestellten Objekte für eine Präsentation nicht ausreichten“, bedauert Beitz. Die Präsentation zur „Geschichte der Eckernförder Gaststätten und Kneipen“ soll jedoch 2011 nachgeholt werden - vorausgesetzt, es findet sich noch genug Material. Wer etwas beitragen kann von der Speisekarte bis zum Foto, wird gebeten, sich ans Museum zu wenden unter Tel. 04351/712547.

Die Sonderausstellungen 2010 zeigen überwiegend Arbeiten von in der Region bekannten Künstlern. Nach der noch bis 14. März laufenden Bettermann-Präsentation eröffnet am 21. März (bis 2. Mai) eine Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages von Carl Lambertz. Landschaften und Zirkusbilder sind die Schwerpunkte der Bilder und Grafiken. Keramik von Martin McWilliam ist vom 9. Mai bis zum 20. Juni zu sehen, bevor sich vom 4. Juli bis 22. August eine Ausstellung der Malerei und Grafik Carl Bössenroths widmet - anlässlich dessen 75. Todestages. Parallel dazu sind in Raum 1.03 zum 70. Geburtstag Claus Vahles Eckernförder Ansichten zu sehen, die der Schleswiger dem Museum geschenkt hat. Das Museum gratuliert Volker Altenhof zum 60. Geburtstag mit einer Ausstellung vom 5. September bis 3. Oktober, bevor vom 10. Oktober bis 14. November Keramik von Susanne Kallenbach und Grafik von Birgit Brab zu sehen sind. Eine Ausstellung um die Weihnachtszeit - vermutlich mit Fotos - beschließt den Reigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rendsburg 2/3