Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Neue Rollen für die Sportgeräte
Lokales Rendsburg Neue Rollen für die Sportgeräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 10.10.2018
Andre Thomas muss ganz genau Maß nehmen, um die neuen Sprossenwände zu installieren. Quelle: Sorka Eixmann
Flintbek

Seit Ende Juli ist die knapp 1000 Quadratmeter große Sporthalle gesperrt, eigentlich soll nach den Herbstferien das Training für alle Sportler und die Schüler wieder beginnen, denn der neue Bodenbelag für die Sporthalle wurde erfolgreich verlegt. Der neue Belag kostet knapp 296.000 Euro – eine pflegliche Behandlung ist daher wünschenswert.

Auch Ballwagen und Trampolin werden umgerüstet

Um die zu gewährleisten sind Uwe Otten und Ralf Sievers von der Kieler Firma Netlitz vor Ort. Sie wechseln die Räder der Sportgeräte. „Wir haben vor ein paar Wochen bereits eine Begehung gemacht und auch die Sportgeräte unter die Lupe genommen“, erklärt Uwe Otten während sein Kollege Ralf Sievers in Windeseile ein altes Rad abschraubt und ein neues Rad festdreht. „Die Räder, die hart und alt sind, werden ausgetauscht, weil sie den neuen Belag schädigen würden. Und die neuen Räder färben auch nicht“, fügt Sievers noch hinzu. Ob Ballwagen, Trampolin oder Sportgerät – alles wird mit neuen Rollen versehen.

Standort für Sprossenwand wird mit Laser versmessen

Ein paar Meter weiter ist Andre Thomas konzentriert dabei, die Halle auszumessen. Der Mitarbeiter der Firma Sportco aus Halle legt immer wieder den Lasermesser an, notiert sich Zahlen, bückt sich um einen weiteren Wert auf dem Zollstock abzulesen. „Ích muss exakt arbeiten und ganz genau notieren, wo später die Sprossenwände installiert werden“, erklärt er mit einem Schmunzeln. Dann werden die entsprechenden Stellen in der Wand geöffnet, „Verschalung und Dämmung müssen raus.“ Erst dann können die Klettergeräte angebaut werden.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 80 Jahre sieht man Eberhard Kramer nicht an. „Mich stört die Zahl ein bisschen, aber es ist eben so“, erzählt er lachend. Den Familienbetrieb als Bestatter hat er 2016 an seine Tochter übergeben. In seinen Ehrenämter will er jetzt kürzer treten, Vorsitzender des Sozialverbandes bleibt er aber.

Frank Scheer 10.10.2018
Rendsburg Schule in Schacht-Audorf - Hohe Mehrkosten für Sanierung

Die Sanierung des sogenannten Blocks 5 der Grund- und Gemeinschaftsschule in Schacht-Audorf wird rund 300000 Euro teurer als geplant. Die zum Schulverband gehörenden Gemeinden müssen die Mehrkosten tragen. Es hätte noch schlimmer kommen könnten – wenn die Verwaltung nicht nachverhandelt hätte.

Hans-Jürgen Jensen 09.10.2018

Für die Sanierung des Gebäudes der ehemaligen Brüder-Grimm-Schule kann die Gemeinde Kronshagen mit 2,15 Millionen Euro Fördergeld aus dem Impulsprogramm 2030 des Landes rechnen. Unter anderem sollen Dach, Elektrik, Fenster und Sanitäranlagen erneuert werden.

Sven Janssen 09.10.2018