Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Johann Fuhlendorf (von links), Vorstand der Kaltenkirchener Bank, freute sich über den symbolischen ersten Spatenstich für das neue Baugebiet „Wiesenpark“, den Bürgervorsteher Rüdiger Gohde, Peter Göttsche, Geschäftsführer der bankeigenenen Immobilienvermarktungsgesellschaft, Bankvorstand Sven Peters, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Bernd Richter und Bürgermeister Hanno Krause gestern am späten Vormittag vornahmen.

Der „Wiesenpark“ soll eines der attraktivsten Wohngebiete Kaltenkirchens werden. Gestern erfolgte nicht nur der symbolische erste Spatenstich, sondern es wurde unmittelbar danach auch schon mit Abrissarbeiten begonnen. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: „Das war mal ein schönes Auto“, bedauert Gudrun Dankert. In der Nacht zu Montag wurde der acht Jahre alte Mercedes vermutlich durch Brandstiftung schwer beschädigt. Er stand in einem hölzernen Carport unmittelbar zwischen zwei Einfamilienhäusern in der Straße im Glin in Garbek.

Ein Pkw wurde bei einem Brand in einem Carport schwer, ein anderer leicht beschädigt. Gegen 0.30 Uhr in der Nacht zu Montag hatten Anwohner den Qualm gemerkt und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Geschädigten vermuten einen gezielten Anschlag und fürchten um ihr Leben. Kostenpflichtiger Inhalt

Kreuzkirche Henstedt-Ulzburg
Foto: Am Benefiz-Abend traten unter anderem Ensembles der Kreismusikschule und des Alstergymnasiums auf. Ein iranisches Liebeslied sang Markus Hosseini, der heute in Henstedt-Ulzburg lebt.

Über Flüchtlinge wird zurzeit überall gesprochen, mit ihnen hingegen viel zu selten. Die Benefiz-Veranstaltung der evangelisch-lutherischen Kreuzkirche wich auf wohltuende Weise von dieser Linie ab. Der Abend wurde von Alteingesessenen und Asylbewerbern zusammen und auf Augenhöhe gestaltet. Im Mittelpunkt standen vier Künstler, die es aus Afghanistan, Syrien und dem Iran nach Henstedt-Ulzburg verschlagen hat. Kostenpflichtiger Inhalt

Frischlingsfest im Erlebniswald
Foto: Mitarbeiter Marcel Zickermann ist so etwas wie der Wildschweinflüsterer im Erlebniswald Trappenkamp. Er darf einigen Tieren sehr nahe kommen. Beim Frischlingsfest gestern staunten die Besucher über die Nähe zwischen Mensch und Tier.

Begegnungen mit Tieren, Basteleien und andere Aktionen begeisterten Jung und Alt beim Frischlingsfest im Erlebniswald Trappenkamp. Daran erfreuten sich gestern bei kühlem und regnerischem Wetter 2000 Besucher – nur halb so viele wie erhofft. Unterwegs im Gelände erfuhren die Tierfreunde von „Schweineflüsterer“ Marcel Zickermann Wissenswertes über Wildschweine. Kostenpflichtiger Inhalt

Brücken-Abriss auf der A7
Foto: Auch die schon seit Monaten für den Verkehr gesperrte A7-Brücke im Verlauf des Kadener Weges (Kreisstraße 24) nördlich von Ellerau wurde in der Nacht zu Sonntag abgerissen.

Die Geräte erinnerten an Gebisse gefräßiger Urzeitmonster. Mit enormer Kraft zerhackten und zerquetschten die Meißel, Greifer und Zangen der Baumaschinen drei Brücken auf der A7. Für die Abrissaktionen in der Nacht zu Sonntag wurde die Autobahn zwischen Kaltenkirchen und Schnelsen-Nord rund 13 Stunden lang komplett gesperrt. Kostenpflichtiger Inhalt

Segeberger Regioschau
Foto: Das Vorführen von land- und forstwirtschaftlichen Arbeiten gehört zu den Grundpfeilern der Segeberger Regioschau.

Aus Pannen kann Gutes gedeihen. In den Levo-Park ist die Regioschau nur verlegt worden, weil Mitarbeiter im Bad Segeberger Rathaus die Rennkoppel anderweitig vergeben hatten – aber Veranstalter Ingo Micheel, der einem Wechsel zunächst sehr kritisch gegenübergestanden hatte, ist nun voll und ganz zufrieden. Kostenpflichtiger Inhalt

Neue Stromtrasse in Henstedt-Ulzburg
So wie in der Habichtstraße in Ulzburg-Süd befinden sich an mehreren Stellen in der Gemeinde Masten und Stromleitungen in oder am Rande von Wohngebieten. Eine der Trassen könnte neu gebaut und damit viel größer werden.

Hinsichtlich der geplanten 380-Kilovolt(kV)-Höchstspannungstrasse durch den Kreis Segeberg werden die schlimmsten Befürchtungen der Wählergemeinschaft WHU wohl wahr. Die sogenannte Ostküstenleitung soll durchs Gemeindegebiet führen. Zudem soll ein großes Umspannwerk im Bereich Beckershof in Autobahnnähe gebaut werden.

Die gelb-schwarzen Stahlpoller am Ortseingang an der Hamburger Straße in Bad Segeberg sind keine versteckten Blitzer-Anlagen, sondern sie schützen Kanaldeckel davor, von Autofahrern zugeparkt zu werden.

In Höhe Kreisfeuerwehrzentrale gehen Autofahrer auf der Hamburger Straße neuerdings lieber vom Gas. Am Straßenrand stehen nämlich einige gelb-schwarze Poller – und in deren Innenleben vermutet so mancher eine raffiniert versteckte Blitzeranlage. Fotos von allzu flotten Flitzern werden dort aber nicht gemacht.

1 2 3 4 ... 645
Anzeige

Reiten: Turnier- und Breitensport

Hier findet jeder das Passende zum Thema Reiten! Berichte, Reportagen, Tipps und vieles mehr aus unserer Region und der ganzen Welt. Jetzt reinschauen!

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top