2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Segeberg
Wiemersdorf

Endlich gibt es wieder einen Dorfkrug

Foto: Schon am ersten Tag der Eröffnung hatte Servicekraft Janine Willhöft alle Hände zu tun.

Nach einer Bauzeit von gut zwölf Monaten hat die Gaststätte „Hausmannpost“ im neu errichteten Markttreff an der Kieler Straße in Wiemersdorf ihren Betrieb aufgenommen. Mit Förderung der EU ist hier ein besonders Dorfhaus entstanden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ansgarkreuz in Nahe

Kein Gottesdienst ohne Gertrud Pfadler

Foto: Wenn Gertrud Pfadler nicht gerade in der Kichengemeinde aktiv ist, schreibt sie gerne. „Ich liebe Worte und Sprache“, sagt die Naherin, die am Sonntag das Ansgarkreuz der Nordkirche erhält.

Wenn Gertrud Pfadler am Sonntag (10.30 Uhr) das Ansgarkreuz von Propst Daniel Havelmann erhält, steht sie im Mittelpunkt, aber nicht alleine – denn es ist der ein Gottesdienst für alle Ehrenamtler. „Das wäre mir sonst auch peinlich“, sagt die stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Neuengörs

Brücke wird abgerissen

Foto: Der Beton besonders der Flügelwände der Brücke der Kreisstraße 8 über die Twisselbek hat nach 68 Jahren Risse bekommen.

Genau zwischen den vier Gemeinden Neuengörs, Bühnsdorf, Bahrenhof und Dreggers liegt die Brücke der Kreisstraße 8 über die Twisselbek. Bald wird sie abgerissen und neu gebaut.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Betrug im Internet

21-Jähriger kam glimpflich davon

Foto: Vor allem im Darknet, einem schwer zugänglichen Bereich des Internets, verschaffte der 21-Jährige sich seine Informationen.

Einhundert Stunden gemeinnützige Arbeit und Wiedergutmachung des Schadens: Eher glimpflich kam ein 21-jähriger Bad Segeberger bei seinem Prozess vor dem Jugendschöffengericht davon. Angeklagt war er wegen einer Serie gewerbsmäßiger Betrügereien über das Internet mit Hilfe seines privaten Computers.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sievershütten

Petticoat & Pomade für Rockabillys

Foto: Alena Noetzel (links) und ihre Schwester Annika Wendt haben ihr Geschäft Ankerkleid eröffnet und bieten Kleidung und Accessoires der Rockabilly-Zeit an.

Annika Wendt und Alena Noetzel haben sich einen Traum erfüllt und in Sievershüttenein Geschäft mit Mode und Accessoires für Fans der 50er und 60er Jahre eröffnet. Zudem bieten die beiden Petticoat-Partys bei der Kunden zuhause an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bad Bramstedt

Wird Flüchtlingshaus zu spät gebaut?

Foto: Das Wohnhaus nach dem „Kieler Modell“ in der Gorch-Fock-Straße ist schon weitgehend fertig. Im Frühjahr sollen hier die ersten Asylbewerber einziehen.

Ist die Stadt zu spät dran mit dem Bau von Flüchtlingshäusern? Die Frage stellt sich, weil zurzeit nur noch 72 Asylbewerber in Bad Bramstedt wohnen, Stadt und Wankendorfer Baugenossenschaft aber zwei Häuser für zusammen 110 Flüchtlinge bauen. Sie werden möglicherweise gar nicht mehr benötigt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bad Bramstedt

Grüne setzen auf bewährte Köpfe

Foto: Die vorderen Listenplätze besetzen Iris Westenfelder (von links), Gilbert Sieckmann-Joucken, Sabine Prohn, Fritz Bredfeldt und Peter Strübing. Sie alle sind schon jetzt Stadtverordnete.

Bündnis 90/Grüne sind die erste Partei in Bad Bramstedt, die ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai aufgestellt hat. Auf den ersten fünf Listenplatzen stehen mit Iris Westenfelder, Gilbert Sieckmann-Joucken, Sabine Prohn, Fritz Bredfeldt und Peter Strübing die jetztigen Stadtverordneten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kaltenkirchen

Barkowsky wird Bürgervorsteher

Foto: Beim Neujahrsempfang am vergangenen Sonntag begrüßte Bürgermeister Hanno Krause (links) den künftigen Bürgervorsteher Kurt Barkowsky noch als Stadtvertreter. Bald werden beide als höchste Repräsentanten die Stadt vertreten.

Der CDU-Stadtvertreter Kurt Barkowsky wird neuer Bürgervorsteher in Kaltenkirchen und damit Nachfolger des zurückgetretenen Rüdiger Gohde. Obwohl die Stadtvertretung die Entscheidung formell erst bei ihrer Sitzung am Dienstag, 30. Januar, trifft, dürfte bereits alles klar sein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung