Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Auseinandersetzung mit dem Tod
Lokales Segeberg Auseinandersetzung mit dem Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 09.10.2018
Von Klaus-Ulrich Tödter
Stellten das Programm für den Palliativtag in Kaltenkirchen vor (v.l.): Dagmar Lichtblau (Travebogen),  Klaus Stuber (Seniorenbeirat), Hanno Krause (Bürgermeister) und Anja Lübcke (Travebogen). Quelle: Klaus-Ulrich Tödter
Kaltenkirchen

Von 10 bis 15 Uhr veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Palliativnetz Travebogen der Verein Horizonte aus Lübeck, ein Zusammenschluss zur Förderung und Vernetzung der ambulanten Patientenversorgung, diesen besonderen Tag. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Hanno Krause übernommen.

Vorträge und Workshops

Auf dem Programm stehen viele Vorträge, Workshops und Ausstellungen. So werden zum Beispiel im Foyer des Rathauses Hospizgruppen aus Henstedt-Ulzburg und Norderstedt mit Infoständen vertreten sein. Der neue Wünschewagen des Arbeiter-Samariterbundes aus Elmshorn steht vor dem Verwaltungsgebäude. Der aufwendig umgebaute Krankenwagen bringt sterbenskranke Menschen an ihre letzten Sehnsuchtsorte.

Diskussionen sind erwünscht

Klaus Stuber, Vorsitzender des städtischen Seniorenbeirates, der diesen Tag unterstützt, verspricht, dass alle Vorträge auch für Laien verständlich sein werden. „Darauf legen wir großen Wert. Nachfragen und Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht.“ Er hofft, dass die Besucherzahl der ersten Veranstaltung dieser Art auch diesmal wieder erreicht wird. „Damals kamen rund 130 Besucher.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wird die Frau aus Oering so bald nicht vergessen: Ein Wolf näherte sich ihr auf wenige Meter, als sie in der Feldmark mit ihrem Hund ging. Auf ihre Angstschreie wurden Jäger aufmerksam, die sich jetzt Sorgen um das ihrer Ansicht nach "unnatürliche" Verhalten des Raubtieres Sorgen machen.

Stephan Ures 09.10.2018

Die unter Denkmalschutz stehende Grundschule Am Bahnhof wird erweitert. Grund für die Investition von rund 1 Million Euro, 70 Prozent davon übernimmt der Bund, ist die ständige steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen am Nachmittag. Nun soll rückwärtig angebaut werden.

Einar Behn 08.10.2018

Die letzte Maß ist geleert, die letzte Bretz’n verspeist und das Dirndl wieder im Schrank verstaut. Das Oktoberfest bei Möbel Kraft in Bad Segeberg ist vorbei - und es ging mit einem Rekord-Ergebnis zu Ende: Laut Chef Günter Loose haben 58000 Menschen im Festzelt gefeiert – 4000 mehr als im Vorjahr.

Michael Stamp 08.10.2018