Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bücher sind noch lange nicht out
Lokales Segeberg Bücher sind noch lange nicht out
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 05.06.2018
Seit 25 Jahren ist die Fahrbücherei im Kreis Segeberg unterwegs. Petra Knapp leitet die Minibibliothek auf Rädern. Quelle: Nadine Materne
Wittenborn/Kükels

Mit einer Klappkiste gefüllt mit Büchern und CDs kommt Anne Hasenkampf der Fahrbücherei schon entgegen als diese in Kükels eintrifft. „Ich finde ja immer die Kinder übertreiben“, sagt sie lachend als sie die Treppe in den Bus hochsteigt. Die Medien sind noch gar nicht zurückgegeben, da sind Judith (9) und Jesper (6) schon dabei neuen Lese- und Hörstoff auszusuchen.

Steigende Nutzerzahlen, aber etwas weniger Ausleihen

2223 Segeberger haben in 2017 immerhin 96.250 Medien ausgeliehen in der Fahrbücherei. Die Nutzerzahl ist leicht gestiegen, die Ausleihzahlen sind sinkend, es waren auch schon mal 100 000. „Aber man muss sich noch lange keine Sorgen machen“, sagt Fahrbüchereileiterin Petra Knapp. Der Bücherbus kann sich über treue Leser wie Familie Hasenkampf freuen. Die Kinder sind wahre Leseratten. „Wenn ich das alles hätte kaufen müssen. . .“, sagt die Mutter. Als die drei den Bus verlassen, sind wieder 29 Titel im Korb.

Bis zu 12.000 Medien sind ständig im Umlauf

„Das ist noch wenig“, meint Simon. Seit 2001 fährt er den blauen Bücherbus durch den Kreis. „In Schmalensee gibt es eine Familie, die kommt auf 100 Ausleihen.“ Man kennt seine Stammkunden. 29 000 Medien besitzt die Fahrbücherei. 4500 Bücher, CDs, Videospiele, Magazine und weitere Medien finden Platz im Bus. „10 000 bis 12 000 Medien sind immer unterwegs“, überschlägt Simon. Am am Mittwoch (6.6.) gibt es eine Veranstaltung anlässlich des Jubiläums.

Unterwegs mit dem Bürgerbus in Kükels und Wittenborn.

Von Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesem Jahr plant die Niederlassung Lübeck des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH), 95,6 Millionen Euro in die Sanierung und den Bau von Straßen- und Brücken zwischen Fehmarn und der Elbe zu investieren. Davon profitiert auch der Kreis Segeberg.

Gerrit Sponholz 05.06.2018

Wir stellen uns quer – das war die Botschaft der Gemeinde in Nützen im März 2017. Auslöser für den Unmut waren die Pläne für den Neubau der Kirchwegbrücke. Wir haben bei Bürgermeister Klaus Brakel nachgefragt, wie die aktuellen Entwürfe für den Neubau aussehen.

Lutz Timm 14.06.2018

Der Fischotter ist zurück in heimischen Gewässer, auch in der Osterau. In Bimöhlen warnt sogar ein Verkehrsschild vor "Otterwechsel", und auch im Wildpark Eekholt besuchen immer mal wieder frei lebende Fischtotter ihren dort im Gehege lebenden Artgenossen.

Einar Behn 14.06.2018