Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Der Stockseehof erwartet 50 000 Besucher
Lokales Segeberg Der Stockseehof erwartet 50 000 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 30.11.2018
Von Detlef Dreessen
Annette Lang bringt frischt die Farben des großen Adventskranzes am Eingang zum Stockseehof auf. Quelle: Dreessen, Detlef
Stocksee

Plätzchen backen, Geschenke besorgen, das Haus schmücken: Über all die Weihnachtsvorbereitungen kann Klaus Albersmeier nur müde lächeln. Der Gutsverwalter des Stockseehofes denkt zur Weihnachtszeit in ganz anderen Dimensionen. Und das von morgens bis abends. 50.000 Besucher erwartet der Stockseehof von Sonnabend, 1. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember.

Die 120 Aussteller kommen aus Deutschland, Skandinavien - und Afrika

Keine Probleme hat Albersmeier mit den 120 Ausstellern, von denen einige schon seit Tagen die große Obsthalle und die Pagodenzelte bevölkern. „Alle sind nett, freundlich und fröhlich.“ So wie Herbert und Doris Schnoor aus Neumünster. Hier ein Stern, da ein paar Tannenzweige, dort eine Lichterkette. Sie werden an ihrem Stand Silberschmuck anbieten. „Den habe ich selbst aus Silberbesteck gefertigt“, berichtet Herbert Schnoor. „Man erkennt noch, was einmal eine Gabel oder ein Löffel war.“ Gelernt hat er diese Kunst von seinem Cousin Carsten, der jahrelang beim Weihnachtsmarkt auf dem Stockseehof dabei war und seinen Stand nun aus Gesundheitsgründen an Herbert Schnoor vermacht hat. Die Aussteller kommen aus ganz Deutschland und Skandinavien, einer sogar aus Afrika.

Zehn Mitarbeiter vom Stockseehof, dazu Kräfte der Firmen, die die Zelte aufbauen, sind tätig, ebenso Fachleuchte wie ein Veranstaltungselektriker, der dafür sorgt, dass nirgendwo die Sicherungen herausfliegen. Dazu kommen Saisonkräfte wie Annette Lang, die die Holzkerzen eines überdimensionalen Adventskranzes mit frischer Farbe zum Leuchten bringt. Andere binden Kränze oder befestigen mit Hubsteigern Lichterketten in den Baumwipfeln.

Beim Weihnachtsbaum zählt nur die Nordmanntanne

Mittendrin haben Klaus Albersmeier und seine Ehefrau Veronika schon zum 26. Mal alle Fäden in der Hand. „Etwas Routine stellt sich ein“, sagt Veronika Albersmeier, „aber es kommen immer wieder neue Aussteller, neue Deko, neue Platzverteilungen. Aber das ist interessant, und so sind wir immer noch mit Herzblut dabei.“

„Wir sind gut in der Zeit“, sagt Klaus Albersmeier. Auch die Weihnachtsbäume stehen bereit, ausschließlich Nordmanntannen. Versuche, den Kunden Kiefern und Blaufichten ans Herz zu legen, hatten in den vergangenen Jahren fehlgeschlagen.

Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 18 Uhr. Eintritt: montags bis freitags 3 Euro, am Wochenende 6 Euro. Kinder haben freien Eintritt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die kleine Meierei in Struvenhütten feierte Jubiläum. Sie besteht seit 130 Jahren und blickt optimistisch in die Zukunft. Die Milch aus der Meierei ist Bestandteil so bekannter Frischkäsemarken wie Exquisa oder Miree

29.11.2018

Der Betrieb der offenen Ganztagsschulen des Schulverbandes Bad Bramstedt geht mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 auf den Verein „Lebenswelt Schule" über. Die Schulverbandsvertretung vollzog mit der Verabschiedung der Vereinssatzung die Trennung von dem bisherigen Träger, dem Kinderschutzbund.

Einar Behn 29.11.2018
Segeberg Städtisches Hallenbad - BBS-Geheimplan geplatzt

Paukenschlag im Bad Segeberger Rathaus: Die geheimnisvollen Pläne für ein neues Hallenbad, die vor einem Monat von der Freien Wählergemeinschaft BBS angekündigt worden waren, haben sich am Mittwoch spektakulär in Luft aufgelöst.

Michael Stamp 29.11.2018