Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Alexander Klaws ist der neue Winnetou
Lokales Segeberg Alexander Klaws ist der neue Winnetou
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 01.03.2019
Von Michael Stamp
Alexander Klaws (35) ist der neue Winnetou der Bad Segeberger Karl-May-Spiele. Quelle: Matthias Ralf
Bad Segeberg

Schon vor zwei Jahren war Alexander Klaws im Bad Segeberger Freilichttheater am Kalkberg aufgetreten – damals als Titelheld „Old Surehand“. Nun tritt er die Nachfolge von Jan Sosniok an, der im September 2018 aus familiären Gründen seinen Abschied nach sechs Wildwest-Sommern verkündete. Premiere des neuen Abenteuers „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“ wird am 29. Juni gefeiert.

Karl-May-Spiele setzen auf Vielseitigkeit des Musicalstars

„Mit Alexander Klaws haben sich die Karl-May-Spiele für einen neuen Hauptdarsteller entschieden, der seit Jahren der größte Star der deutschen Musicalszene ist und bundesweit zu den beliebtesten Gesichtern in der Familienunterhaltung gehört“, teilt Karl-May-Geschäftsführerin Ute Thienel mit. Klaws beweise seine Vielseitigkeit nicht nur in unterschiedlichsten Rollen auf der Musicalbühne, sondern auch in TV-Serien, Shows, auf Konzertbühnen und bei Engagements unter freiem Himmel. So spielte er die Hauptrolle des „Ranger“ im Musical „Der Schuh des Manitu“ auf der Freilichtbühne in Tecklenburg.

50 Schauspieler wurden in Betracht gezogen

„Seit Jan Sosnioks Abschied im September vergangenen Jahres haben wir nach dem neuen Winnetou gesucht“, schildert Ute Thienel. „Es wurden über 50 Schauspieler in Betracht gezogen – sowohl prominente als auch nicht prominente. Doch ein Name fiel dabei immer wieder: Alexander Klaws.“ Der 35-Jährige bringe alles mit, was ein Winnetou braucht. Ute Thienel: „Er ist ein großer Sympathieträger, ein ausgezeichneter Schauspieler, ein hervorragender Reiter und ausgesprochen sportlich.“

Klaws ging in die Garderobe – und Winnetou kam heraus

Klaws besitze zudem eine ganz besondere Ausstrahlung und Bühnenpräsenz. Das alles stimmt die Geschäftsführerin sehr optimistisch, dass sich Klaws schnell in die Herzen der Zuschauer spielen wird.Darüber hinaus besitze er eine ganz besondere Ausstrahlung und Bühnenpräsenz. „Ein letzter Test mit Kostüm und Maske hat uns die endgültige Gewissheit gebracht“, berichtet Ute Thienel. „Alexander Klaws ging in die Garderobe – und Winnetou kam wieder heraus.“

Der erste DSDS-Gewinner wurde zu „Tarzan“

Alexander Klaws war 2003 der erste Gewinner von „Deutschland sucht den Superstar“, hat seither mehrere Nummer-1-Hits gelandet, und gehört seit Jahren zu den Stars der deutschen Musicalszene. Jahrelang verkörperte er den „Tarzan“ in Hamburg und Oberhausen, zuletzt spielte er die Hauptrolle des Sam im Musical „Ghost“ in Berlin. Aktuell probt er für ein neues Circus-Knie-Musical in der Schweiz. Mehrfach wurde Klaws mit Musical-Awards für seine Darstellungen aufgezeichnet.

Larissa Marolt bekommt eine maßgeschneiderte Rolle

Larissa Marolt (26) wird im Sommer die speziell für sie geschriebene Rolle der Schauspielerin „Tiffany O`Toole“ verkörpern. Auf ihre Reise von der West- zur Ostküste wird sie durch einen Indianerüberfall mitten in den Rocky Mountains „stranden“. Larissa Marolt wurde unter anderem durch Auftritte in der Modebranche und durch „Germany’s Next Top-Model“ bekannt. Inzwischen hat sie sich als Schauspielerin in TV-Serien und -Filmen sowie bei den berühmten „Jedermann“-Inszenierungen in Berlin einen guten Namen gemacht. Am Kalkberg kann sie ihre Reit-, Kampf- und Schießkünste beweisen und auch einen temperamentvollen Tanz zeigen.

Raúl Richter ist „der Sohn des Bärenjägers“

Den Titelhelden Martin Baumann, den „Sohn des Bärenjägers“, spielt Raúl Richter. In 1755 Folgen trat der 32-Jährige in der Kult-Soap „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ als Dominik Gundlach auf, bevor er den selbstgewählten Serientod starb. Er moderierte „Deutschland sucht den Superstar“, wirkte in einer ganzen Reihe von Filmen und Serien mit und tanzte (wie auch Alexander Klaws und Larissa Marolt) bei „Let`s Dance“ auf RTL. Ute Thienel: "Die Rolle des Martin Baumann mit seinem etwas rauen Charme passt einfach perfekt zu ihm."

Karl-May-Saison vom 29. Juni bis zum 8. September 2019

Gespielt wird „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“ vom 29. Juni  bis zum 8. September jeweils donnerstags bis sonnabends ab 15 und 20 Uhr, sonntags ab 15 Uhr im Bad Segeberger Freilichttheater am Kalkberg. Die Premiere startet um 20.30 Uhr. Nähere Informationen sind im Internet unter www.karl-may-spiele.de zu finden. In der kommenden Woche stellen die Karl-May-Spiele das prominente Trio im Rahmen einer Pressekonferenz im Kostüm vor.

Sie sind die prominenten Gesichter der Karl-May-Spielzeit 2019.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit „La Catedral“, einem Stück für Solo-Gitarre von Augustin Barrios Mangore, hat Anton Maiwald vor Kurzem den Lions Musikwettbewerb Distrikt Nord gewonnen. Der 19-jährige Abiturient aus Kaltenkirchen setzte sich gegen neun weitere Teilnehmer durch, darunter Schüler wie er und Musikstudenten.

Sylvana Lublow 01.03.2019

Einen Tag lang zogen Beamte der Polizeidirektion durch Bad Bramstedt und die Umlanddörfer, um die Bürger für die Diebstahlvorbeugung zu sensibilisieren. Ihr Fazit: Die Bad Brasmtedter sind sicherheitsbewusster als die Einwohner im Umland. Die meinen offenbar, auf dem Dorf passiert schon nichts.

Einar Behn 28.02.2019

Auch in Bad Bramstedt geht die Zeit der Altpapiercontainer zuende. Die Stadt hatte eine Vereinbarung mit dem Recyclingunternehmen Brockmann getroffen, sie zunächst noch für ein Viertel Jahr zu behalten. Doch nun beschloss der Umweltausschuss, die Container bis Ende März abzuschaffen.

Einar Behn 28.02.2019