Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Keuchhusten nun auch in Trappenkamp
Lokales Segeberg Keuchhusten nun auch in Trappenkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 08.03.2018
Von Christian Detlof
An der Grundschule mit Förderzentrum Trappenkamp ist am Donnerstag ein Fall von Keuchhusten gemeldet worden. Quelle: Detlef Dreessen
Trappenkamp

Laut Schulrat Jürgen Hübner seien lediglich Betretungsverbote erteilt worden. Erst Anfang dieser Woche hatte die benachbarte Sventana-Gemeinschaftsschule Bornhöved den Betrieb wieder vollumfänglich aufnehmen können, nachdem dort vorsorglich vom 2. bis 6. März der Unterricht wegen einer erkrankten Lehrkraft ganz beziehungsweise teilweise abgesetzt worden war.

Vorsorgliches Betretungsverbot

Von 230 Kindern der Trappenkamper Grundschule seien 49 Schülerinnen und Schüler vorsorglich mit einem Betretungsverbot belegt worden, sagte Schulrat Hübner. Auch für vier Lehrkräfte gelte diese Maßnahme, das habe eine Rücksprache mit der Kreisgesundheitsbehörde ergeben. Zwei Betreuungskräfte aus der Ganztagstagsbetreuung der Schule sind ebenfalls betroffen. Hübner lobte die Schulleitung. Diese habe schnell und umfangreich betroffene Eltern und Sorgeberechtigte in Kenntnis gesetzt. Schulleiter Sven Teegen war am Donnerstag nicht im Dienst, er kuriert zu Hause eine Operation aus. „Wir hatten vor vier Jahren einen Fall von Masern. Schon damals klappten die Abläufe mit Schul- und Gesundheitsamt hervorragend“, so Teegen.

Ob es einen Zusammenhang mit dem Keuchhustenfall in Bornhöved gibt, ist derzeit unklar. Dort hatte sich die Zahl der vorsorglich mit einem Betretungsverbot belegten Lehrkräfte von ursprünglich 24 bis Dienstag auf acht reduziert, nachdem sie amtsärztlich untersucht worden waren. Schüler waren in Bornhöved nicht betroffen, sie konnten bereits ab Mittwoch durch den Einsatz von Referendaren und Teilzeitkräften unterrichtet werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2017 waren im Kreis Segeberg 1181 Fahrer mit Handy am Steuer erwischt worden, nach 666 im Jahr 2016. Dies hat wohl auch zu Verkehrsunfällen geführt, vermutet die Polizei im Kreis Segeberg. Sie will die Kontrollen deshalb verschärfen.

Gerrit Sponholz 08.03.2018

Vor knapp drei Wochen wurde das Thema im Sozialausschuss angesprochen: Der zu knapp bemessene Personalschlüssel in den Kitas gewährleistet keine ausreichende Vertretung im Krankheitsfall. Jetzt stehen einige Kindergärten kurz vor Gruppenschließungen – die Grippewelle hat auch die Erzieher erreicht.

Sylvana Lublow 08.03.2018

Das Gerücht kursierte schon seit ein paar Tagen in der Großgemeinde. Nun haben die Verantwortlichen der Fußballsparte des SV Henstedt-Ulzburg die Neuigkeit auch offiziell bestätigt: Dominik Fseisi wird ab Sommer das Traineramt beim Verbandsligisten übernehmen.

Markus Weber 08.03.2018