Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Aufgepäppelter Jungvogel überlebt
Lokales Segeberg Aufgepäppelter Jungvogel überlebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 17.08.2018
Das Beweisfoto der Naturschützer: Eine farbliche Markierung am Schwanz, die halbe Linie parallel zur natürlichen Zeichnung, macht die Identifikation des ausgewilderten Jungmilans möglich. Quelle: Mathias Krause
Anzeige
Daldorf

Am 5. August gelang es der Gruppe erstmalig, den 10 Tage zuvor ausgewilderten Jungvogel zu fotografieren, teilen die Naturschützer nun mit. Eine zweifelsfreie Identifikation des Vogels ermöglichte ein „Trick“ des Rotmilanexperten Dr. Hans Wirth. Bei der Abschlussuntersuchung vor der Auswilderung im Wildpark Eekholt, wo der Jungmilan aufgepäppelt worden war, markierte Wirth das Tier. Parallel zu einer natürlichen Querlinie am Schwanzende des Vogels hatte er auf die Unterseite eine zweite halbe Linie gezeichnet. Sie ist mit Fernglas erkennbar.

Trainingsprogramm im Wildpark war erfolgreich

Über die Sichtung freuen sich die Naturschützer Nils Kuhnert-Schumacher und Lars Lorenzen. „Offenbar ist er in der Lage sich selbst zu ernähren. Seine angeborenen Instinkte scheinen gut zu funktionieren.“ Auf eine Anlernphase durch die Eltern zum selbstständigen Überleben in der Natur musste der junge Vogel verzichten. Seine Familie war nachweislich vergiftet worden. Ein Trainingsprogramm in der Vogelpflegestation in Eekholt konnte diesen Nachteil offenbar erfolgreich kompensieren.

Von Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Karl-May-Spiele von Bad Segeberg sind auf Rekordkurs. Den 300000. Besucher in dieser Spielzeit erwarten die Veranstalter am Sonntag. Begrüßt wird der Jubiläumsgast in der 58. Vorstellung - 2017 war der 300000. Zuschauer in der 63. Aufführung erschienen, wie die Festspiele am Freitag mitteilten.

17.08.2018

Mit zehn Mitarbeitern bedient Firmenchef Mathias Herrde mit dem Unternehmen MTH von Henstedt-Ulzburg aus Kunden in aller Welt. Er hat zielstrebig daran gearbeitet, in der obersten Liga seiner Branche mitzumischen. Davon überzeugte sich am Donnerstag Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP).

Nicole Scholmann 17.08.2018

Ein Traum wurde Wirklichkeit: Mit vielen Gästen feierten am Donnerstagabend das Amt Kisdorf, die drei Gemeinden Sievershütten, Stuvenborn und Hüttblek, sowie der TuS Stusie und der eigens gegründete Verein "Halle für alle" die Einweihung der neuen Sporthalle. Der Wunsch ist jahrzehntealt.

Nicole Scholmann 17.08.2018
Anzeige