Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Auto und Geld für Krebskranke gespendet
Lokales Segeberg Auto und Geld für Krebskranke gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 03.12.2018
Von Heinrich Pantel
Stephanie Bötel ist draußen mit einem Mundschutz unterwegs. Freunde und Verwandte freuten sich über das Interesse und die Hilfe am Aktionstag. Quelle: Heinrich Pantel
Kaltenkirchen

„Ich bin gerührt, kämpfe mit den Tränen und bin sehr dankbar für die Hilfe“, sagte Stephanie Böthel am Ende einer für sie organisierten Spendenaktion.

Nadine Weinert und Florian Hannemann stehen ihrer Freundin Stephanie in der Not bei. Beide betreiben in der Holstenstraße 14 ein Tattoo- und Piercing-Studio.  Für diejenigen, die am Aktionstag auf keinen Körperschmuck bedacht waren, aber helfen wollten, stand eine Spendendose bereit. Einschließlich der Überweisungen nach einem Aufruf über Facebook addierte sich die Summe auf 870 Euro. Das Geld ist dafür gedacht, der jungen Frau kleine Wünsche zu erfüllen, die von der Krankenkasse nicht finanziert werden.

Ein völlig unerwartetes Geschenk gab es auch noch: Während im und vor dem Tattoo- und Piercingstudio viele neugierig nachfragten, wurde ein VW Golf 3 vom Autohaus Kai Buch aus Wrist vorgefahren. Der Chef hatte vom Schicksal der Kaltenkirchenerin erfahren. Er überlässt das Fahrzeug den Angehörigen, damit sie die Tochter und Schwester schneller und unkomplizierter zu ihren Arztterminen fahren können. Florian Hannemann und Nadine Weinert freuten sich über die Ergänzung zu ihrer Initiative. Sie betonten: „Das Auto ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber in einem Top-Zustand. Und zwei Jahre TÜV hat es auch.“

Mehr als das Geld aber zählt für Stephanie Böthel das Wohlwollen der Menschen, auch das von denen, die sie bisher nur flüchtig oder gar nicht kannte. Während des Aktionstages suchten Nadine Weinert und Florian Hannemann an einem Stand vor ihrem Studio das Gespräch mit Passanten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dicker Qualm waberte am Montag aus dem Gebäude der Gemeinschaftsschule in Bornhöved. Um 9.53 Uhr ging die Sirene los. Zum Glück nur zu Übungszwecken.

03.12.2018

Eine selbstgebaute Grillvorrichtung auf einem Balkon hat am späten Sonnabend in Kaltenkirchen einen Müllsack in Brand gesteckt. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

03.12.2018

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth bleibt Vorsitzender der Kreis-CDU. Beim Kreisparteitag in Bad Segeberg am Sonnabend erhielt Storjohann bei der Wahl ohne Gegenkandidat 81 von 108 abgegebenen Stimmen. Er bleibt damit dienstältester Kreisvorsitzender in Schleswig-Holstein.

03.12.2018