Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Ex-Störtebeker ist neuer Old Shatterhand
Lokales Segeberg Ex-Störtebeker ist neuer Old Shatterhand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 15.04.2019
Von Michael Stamp
Elf Jahre war Sascha Gluth der Titelheld bei den Störtebeker-Festspielen in Ralswiek auf Rügen. Jetzt gibt er als Old Shatterhand sein Debüt am Kalkberg bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. Quelle: Stefan Sauer
Bad Segeberg

Die drei prominenten Hauptdarsteller Alexander Klaws als neuer „Winnetou“, Larissa Marolt als „Tiffany O’Toole“ und Raúl Richter als Bärenjäger-Sohn „Martin Baumann“ waren von Geschäftsführerin Ute Thienel bereits vor einigen Wochen vorgestellt worden. Zu ihnen gesellen sich bei "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" nun sechs Bad Segeberger Karl-May-Profis und zwei Kalkberg-Neulinge, die aber auf Open-Air-Bühnen beileibe keine Greenhorns sind: Sascha Gluth und Jogi Kaiser.

Von 2002 bis 2012 bei den Störtebeker-Festspielen

Sascha Gluth mimte von 2002 bis 2012 den legendären Klaus Störtebeker bei den Festspielen in Ralswiek.  Jogi Kaiser gibt sein Bad-Segeberg-Debüt als Schweizer „Urs Bürgli“, der zumindest namentlich im May-Roman „Am Rio de la Plata“ auftaucht. Kaiser kennt sich mit Winnetou & Co. bestens aus, denn er war fünf Jahre lang bei den Karl-May-Festspielen im sauerländischen Elspe der Westernkauz „Sam Hawkens“.

Urgestein Joshy Peters ist als Bärenjäger dabei

Aber die beliebten Karl-May-Haudegen sind natürlich auch dabei. Nicht fehlen darf im Wilden Westen zum Beispiel Joshy Peters. Der 61-Jährige hatte im Vorjahr zum zehnten Mal die Shatterhand-Rolle übernommen und ist in seinem nunmehr 27. Engagement seit 1987 als „Bärenjäger Baumann“ mit von der Partie. Ebenso zum Kalkberg-Inventar zählt Nicolas König. Der 51-Jährige ist diesmal der Hauptschurke, nämlich Häuptling „Hong-peh-te-keh, der Schwere Mokassin“ vom Stamme der Sioux-Ogellallah. 

Harald Wieczorek spielte vor 40 Jahren erstmals mit

Ein besonderes Jubiläum feiert Harald Wieczorek, der als Schoschonen-Häuptling „Tokvi-Tey, der Schwarze Hirsch“ und Juwelier „David James Owens“ zum Team gehört: Er hat vor genau 40 Jahren erstmals in Bad Segeberg mitgewirkt. Auch mit fast 71 Jahren wirft er sich voller Begeisterung in den Staub der Arena.

Der äußerst wandelbare Komiker Patrick L. Schmitz wurde zum vierten Mal engagiert. Nach der Heinz-Erhardt-Hommage mit dem Dichter „Heinz-Egon Winzigmann“, dem französischen Koch „Francois“ und dem mexikanischen Polizisten „José Sancho Gonzalez“ ist der 40 Jahre alte Bamberger nun als italienischer Kunstmaler „Antonio Ventevaglio“ zu erleben. Diese Figur ist aus dem Karl-May-Werk „Der Weg zum Glück“ entlehnt. 

Winzendorfer Ex-Winnetou als junger Krieger Mo-haw

Komplettiert wird das Ensemble von Fabian Monasterios (41) als „Wokadeh, der Weiße Büffel“ vom Stamme der Mandan und Sascha Hödl, der neben seiner Rolle als Häuptlingssohn „Mo-haw“ vom Stamme der Schoschonen auch in seinem zweiten Jahr das Stuntteam der Karl-May-Spiele bereichern wird. Der 26-jährige Hödl hat bereits fünf Jahre lang auf der österreichischen Bühne in Winzendorf die Winnetou-Rolle gespielt.

Premiere am 29. Juni ab 20.30 Uhr

„Ich finde, wir haben ein tolles Team aus neuen Gesichtern und unseren Publikumslieblingen zusammengestellt“, sagt Karl-May-Geschäftsführerin Ute Thienel. „Dieses Ensemble verspricht eine Menge Spaß für die Saison. Das Publikum kann sich natürlich auch auf eine spannende Inszenierung freuen!“

Premiere feiert „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“ am Sonnabend, 29. Juni, ab 20.30 Uhr. Gespielt wird bis zum 8. September jeweils donnerstags, freitags und sonnabends ab 15 und 20 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Oberligisten SV Todesfelde nimmt die Planung für die kommende Saison Formen an: Wie der Verein zum Wochenstart in einer Pressemitteilung bekanntgab, wechseln die Brüder Sebastian und Benedict Klimmek zur kommenden Saison vom Ligakonkurrenten TSV Bordesholm nach Todesfelde.

15.04.2019

Am frühen Montagmorgen ist ein 38 Jahre alter Fahrradfahrer aus dem Kreis Segeberg an der Bockhorner Landstraße (B 206) auf Höhe der Tankstelle mit einem Baum kollidiert. Den Angaben der Polizeidirektion Bad Segeberg zufolge verletzte sich der Mann bei dem Aufprall schwer.

15.04.2019

Bei einer Polizeikontrolle in der Bad Segeberger Innenstadt zieht sich ein 56-Jähriger eine Platzwunde zu und stirbt wenig später im Krankenhaus. Die erste Obduktion entlastet die Beamten. Die Kopfverletzung ist nicht die Todesursache. Woran der Mann starb, wird weiter untersucht.

Steffen Müller 15.04.2019