Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Trappenkamper ist neuer Amtsvorsteher
Lokales Segeberg Trappenkamper ist neuer Amtsvorsteher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 10.07.2018
Von Detlef Dreessen
Eine Menge Stimmzettel hatten der Leitende Verwaltungsbeamter Jörg Tietgen und seine Mitarbeiterin Sonja Eglinski bei der Wahl des Amtsvorstehers zu verarbeiten. Quelle: Detlef Dreessen
Anzeige
Tensfeld

Möglich wurde dies allerdings nur durch die neue Amtsordnung, die den Vertretern Trappenkamps bei Abstimmungen einen weitaus größeren Einfluss einräumt als dies zuvor der Fall gewesen war.

Die Gemeinden haben nun je angefangene 250 Einwohner eine Stimme im Amtsausschuss. Damit sind im Amtsausschuss mit seinen 16 Mitgliedern 46 Stimmen im Spiel. 21 davon entfallen auf Trappenkamp.

24 Ja- und 19 Gegenstimmen

Bei der geheimen Wahl erhielt Krille wie erwartet 24 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen  und 19 Gegenstimmen. „Wir werden schon gut zusammenarbeiten, das braucht vielleicht seine Zeit“, sagte Krille nach seiner Vereidigung. „Ich werde auf alle zugehen und hoffe, dass alle offen sind.“ Er werde „auch die kleinen Gemeinden besonders im Blick haben“ und trotz der neuen Stimmenmehrheit seine Macht im Amt nicht zementieren. „In fünf Jahren sollte der Kelch weitergehen, jede Gemeinde sollte einmal dran sein“, sagte der 59-Jährige. „Das schweißt uns zusammen.“

Knut Hamann nun 1. Stellvertreter

Zum 1. Stellvertretenden Amtsvorsteher wählte der Amtsausschuss anschließend in offener Wahl Knut Hamann (Gönnebek) mit 22 Ja-Stimmen bei 24 Enthaltungen. Er ist Krilles Vorgänger. Stefan Dockwarder (Bornhöved) wurde ebenfalls in offener Abstimmung mit 38 Ja-Stimmen bei acht Enthaltungen zum 2. Stellvertreter gewählt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hochsprung-Nordmeister Finn Drümmer von der Kaltenkirchener TS verbesserte sich um unglaubliche elf Zentimeter auf 2,15 Meter. Und so wurde der Wettkampf der Männer im Hochsprung bei den Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten trotz nur fünf Teilnehmer zu einem Höhepunkt.

10.07.2018

Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause bleibt Schulverbandsvorsteher. Das entscheiden die 34 anwesenden Schulverbandsvertreter einstimmig auf ihrer konstituierenden Sitzung im Ratssaal. Die ebenfalls anwesenden Schulleiter beklagten Lehrermangel. Grund: zu wenig Geld.

Sylvana Lublow 10.07.2018

Damit hatte er wohl nicht gerechnet: Ein flüchtiger Rollerfahrer wurde von Polizeihunden aufgespürt. Der Betrunkene fuhr ohne Helm und hatte sich nach einer Verfolgungsjagd unter einem Busch verstecken wollen.

Sylvana Lublow 10.07.2018
Anzeige