Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Dachstühle brannten
Lokales Segeberg Dachstühle brannten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 28.11.2018
Von Thomas Nyfeler
In Hasenmoor brannte der Dachstuhl eines Einfamilienhauses ab. Quelle: Thomas Nyfeler
Hasenmoor

Bei Eintreffen der Feuerwehrkameraden in Hasenmoor schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Durch gezielte Löscharbeiten konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Schlimmeres wurde damit verhindert. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt, erlitten jedoch einen Schock und mussten vom Rettungsdienst betreut werden.

Keine Verletzten, Bewohner stehen unter Schock

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hasenmoor, Hartenholm, Struvenhütten rückten mit rund 50 Einsatzkräften an, dazu kamen der Rettungsdienst und die Polizei. „Jetzt suchen wir mit einer Wärmebildkamera noch nach Glutnestern im Dach, um ein Wiederaufflammen des Brandes zu verhindern und den Bewohnern Sicherheit zu bieten“, sagte der Einsatzleiter Tim Mielke, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Hasenmoor, eine halbe Stunde nach Einsatzbeginn.

Gleichzeitig kam es ebenfalls zu einem Dachstuhlbrand in einem Altenheim in Lentföhrden. Die Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot aus Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei an, jedoch war das Feuer schnell gelöscht und die Bewohner blieben unverletzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Rentnerwohnheime verkauft - Wobau Neumünster will neu bauen

Die Tage der Ricklinger Rentnerwohnheime Am Eichberg 40 sind gezählt. Die Baugesellschaft Wobau aus Neumünster will dort barrierefreie Wohnungen errichten. Der Verkauf sei bereits unter Dach und Fach, berichtete Bürgermeister Keno Jantzen.

Detlef Dreessen 28.11.2018

Im Wiesenweg liegt in Wiemersdorf ein kleines Paradies: Der Pferde- und Freizeithof Offen. „Wir haben unseren Traum erfüllt, jetzt müssen wir ihn nur noch leben“, sagt Rainer Offen. Seit Kurzem ist auch Leben ins Gästehaus eingekehrt. Workshops und Seminare rund um die Gesundheit werden angeboten.

Sylvana Lublow 28.11.2018

Bad Bramstedt bekommt aus dem Städtebauförderprogramm 2018 4,8 Millionen Euro. Das gab Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) bekannt. Ein Drittel davon muss die Stadt jedoch selbst in den Topf einzahlen.

Einar Behn 27.11.2018