Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
„Bad Segeberg bewegt“ - Volks- und Spendenlauf von SC Rönnau 74 und SZ

Die Rehbergs siegen – wer sonst?

Von Markus Weber

Seine für ihn vergleichsweise bescheidene Endzeit von 36,39 Minuten bestätigten seine Worte. „Ich habe mich heute nicht gut gefühlt“, erklärte Stig Rehberg (19). Trotzdem reichte es zum Sieg beim von der Segeberger Zeitung und dem SC Rönnau 74 organisierten Benefiz-Lauf.
Der Volks- und Spendenlauf "Bad Segeberg bewegt".

Der Volks- und Spendenlauf "Bad Segeberg bewegt".

© sz

Bad Segeberg. „Mein Ziel war es, endlich einmal in Bad Segeberg zu gewinnen. Toll, dass es bei einer so coolen Veranstaltung geklappt hat“, freute sich der für den SC Rönnau 74 startende Läufer. Nach dem Startschuss von Erol Sander, Winnetou-Darsteller bei den Karl-May-Spielen, hatte sich Rehberg das Rennen perfekt eingeteilt und seinen ärgsten Verfolger Hendrik Bostelmann-Arp auf Distanz gehalten.

 Den Rehberg-Triumph machte Schwester Maya perfekt, die ihren Vorjahressieg wiederholen konnte. Die 18-Jährige, die vor kurzem bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Barcelona einen fantastischen sechsten Rang über die 3000 Meter Hindernisstrecke belegt hatte, verbesserte ihre Zeit aus dem Jahr 2011 um über eine halbe Minute. Die Uhr stoppte für die Läuferin vom SC Rönnau 74 nach 38,58 Minuten. Vereinskameradin Andrea Diethers überquerte nach 40,55 Minuten als zweitbeste Frau den Zielstrich.

 Doch nicht nur die Topathleten aus Bad Segeberg und Umgebung nahmen die Herausforderung des Spendenlaufs an. Die meisten der 577 Starter verfolgten den olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“, genossen die landschaftlich schöne Strecke rund um den Großen Segeberger See und den Applaus der Zuschauer an der Strecke. Auch als die Sieger des Hauptlaufes schon längst geduscht waren, trudelten noch Läuferinnen und Läufer im Ziel ein und durften sich über das Bad in der Menge freuen. Aber auch sie durften sich als Sieger fühlen. Denn immerhin hatten sie eine gute Sache unterstützt. Der Erlös der Veranstaltung fließt je zur Hälfte der Leichtathletik-Jugenabteilung des SC Rönnau 74 und der Segeberger Tafel zu.

Die drei Erstplatzierten – Kinderlauf (1,6 Kilometer) - Jungen: 1. Paul Guckel 6;35 Minuten; 2. Kim Philipp Papenburg 6,45; 3. Nils Hollender (alle Dahlmannschule) 6,47; Mädchen: 1. Annika Jenns (Team Jennes) 6,47; 2. Kari Sandmann (vereinslos) 6,48; 3. Larissa Klinke (SC Rönnau 74), 6,56; Schnupperlauf (3,5 Kilometer) - Jungen: 1. Alexander Krause (VfL Oldesloe) 15,54; 2. Lukas Schritt (SC Rönnau 74) 17,57; 3. Nick Ziemann (vereinslos) 18,24; Mädchen: 1. Charleen Richter 15,58; 2. Hanna Genz 17,10; 3. Pia Buckmann (alle SC Rönnau 74) 17,29; Hauptlauf (10,5 Kilometer) – Männer: 1. Stig Rehberg 36,39; 2. Hendrik Bostelmann-Arp (beide SC Rönnau 74) 37,38; 3. Viktor Kirsch (Vereins Oase Hingstheide) 37,56; Frauen: 1. Maya Rehberg 38,58; 2. Andrea Diethers 40,55; 3. Nadja Willenborg (alle SC Rönnau 74) 45,40.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel
Anzeige

Reiten: Turnier- und Breitensport

Hier findet jeder das Passende zum Thema Reiten! Berichte, Reportagen, Tipps und vieles mehr aus unserer Region und der ganzen Welt. Jetzt reinschauen!

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top