Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bürgerinitiative wird Genossenschaft
Lokales Segeberg Bürgerinitiative wird Genossenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 27.04.2018
Von Lutz Timm
Der Aufsichtsrat mit Wolfgang Schilling (von links), Klaus Lescow, Julia Rauhut und René Völz kontrolliert den Vorstand mit Otfried Rautenberg, Gerhard Wichmann und Michael Nuckel. Die Genossenschaft will den "Dorfladen Alveslohe" ins Leben rufen. Quelle: Lutz Timm
Alveslohe

Seit September laufen die Vorbereitungen der Initiatoren, die mit der Genossenschaftsgründung jetzt die nächste Hürde genommen haben. Das Ziel der Mitglieder ist die Eröffnung eines kleinen Geschäfts mit Waren des täglichen Bedarfs und einem Café. Damit soll in der Gemeinde die Lücke geschlossen werden, die nach dem Weggang des letzten kleinen Lebensmitteleinzelhändlers im März 2017 entstanden ist.

Ein Lebensmittelladen steht im Mittelpunkt des Konzepts

Mit viel Einsatz habe ein Team aus „Unermüdlichen“ acht Monate an dem Projekt gearbeitet, Lieferanten angesprochen und Personalgespräche geführt, erklärte Mitgründer Michael Nuckel. Er freue sich, dass das Konzept des Dorfladens in diesem Jahr im Rahmen einer Genossenschaft verwirklicht werden könne.

Die Genossenschaft habe sich laut Satzung der „Förderung der Nahversorgung und der sozialen Kontakte und der Pflege von Kultur und Kommunikation“ in der Gemeinde verschrieben. Außerdem sei eine „Handreichung an die Gemeinde“ enthalten. So sei im Falle einer Integration des Dorfladens in das Gemeindekonzept ein Aufsichtsratsposten für ein Mitglied der Gemeindevertretung reserviert.

Rund 120 Alvesloher beteiligen sich an der Genossenschaft

Direkt nach der Gründung wählten die anwesenden Neu-Genossen Vorstand und Aufsichtsrat. Das künftige Leitungsteam besteht aus den Vorständen Gerhard Wichmann, Otfried Rautenberg und Michael Nuckel. Das Trio wird von Wolfgang Schilling, Klaus Lescow, Julia Rauhut, Christian Steinbach und René Völz kontrolliert, sie wurden von den Mitgliedern für den Aufsichtsrat bestimmt.

Insgesamt komme die Genossenschaft mittlerweile auf rund 120 Mitglieder, erläuterte Vorstand Gerhard Wichmann am Freitag auf Nachfrage. Für die Grundausstattung des Ladens inklusive Mobiliar und Waren sowie Renovierung und Miete habe die Genossenschaft rund 80000 Euro in der Kasse.

Weitere Informationen und Mitgliedsanträge unter www.dorfladen-alveslohe.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt haben die 562 Wahlberechtigten in Groß Neindorf das Wort: Am Sonntag, 3. Juni, stimmen sie in einem Bürgerentscheid ab, ob die WKN AG aus Husum im östlichen Gemeindegebiet zwei 175 Meter hohe Windkraftanlagen bauen darf.

Harald Becker 27.04.2018

In der hausärztlichen Versorgung könnte sich in naher Zukunft etwas ändern in Bad Bramstedt. Seit Dr. Michael Salm vor einem Jahr in den Ruhestand ging und für seine Praxis keinen Nachfolger fand, schlagen in der Stadt die Alarmglocken. Ein kommunales Ärztezentrum könnte Abhilfe schaffen.

Sylvana Lublow 27.04.2018
Segeberg Wählergemeinschaft sauer - BBS prangert "Hinterzimmerpolitik" an

Würde man Passanten in Bad Segeberg fragen, was die „F-Runde“ ist – es wüsste wohl kaum jemand. Die Freie Wählergemeinschaft BBS will genau diese Zusammenkunft schnellstmöglich abschaffen. „Im Ergebnis sehen wir eine Schwächung der demokratischen Gremien der Stadt“, sagt BBS-Chef Jürgen Niemann.

Michael Stamp 26.04.2018