Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Neues Klettergerüst in der DRK-Kita
Lokales Segeberg Neues Klettergerüst in der DRK-Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 12.07.2018
Von Nicole Scholmann
Über ihr neues Klettergerüst freuen die Kids der DRK-Kita Märchenwald sich sehr. Quelle: Nicole Scholmann
Kaltenkirchen

Zwar dauerte die Vorbereitung drei Jahre, aber dafür waren die Kinder auch bei jedem Schritt dabei und konnten ihre Vorstellungen einbringen. Die beiden Kita-Mitarbeiterinnen Tanja Zboralski und Ulla Mangels haben zusammen mit den Jungen und Mädchen vor drei Jahren angefangen, das Projekt umzusetzen.

Planungskomitee mit Kinder und Erzieherinnen

„Das alte Klettergerüst musste abgerissen werden, und da hatten wir dann die große freie Fläche“, blickt Zboralski zurück. Schnell wurde ein Planungskomitee mit 20 Kindern und den Erzieherinnen gegründet. Aus allen Gruppen und Altersklassen beteiligten sich die Märchenwald-Kinder. Das Komitee hatte im Sommer 2015 die Fläche ausgemessen und sich Gedanken über die Gestaltung gemacht. „Dann haben wir uns alle getroffen und aus Schachteln, Sand und Stangen unser neues Klettergerüst gebastelt“, berichtet Zboraski. In kleinerer Gruppe arbeiteten die Kinder weiter am Projekt und stellten jeder Märchenwald-Gruppe die Ideen vor. In der Kita-Bildungswerkstatt konnten die Lütten Klebepunkte verteilen und somit eine Prioritätenliste zusammenstellen. Ganz oben standen am Ende das Klettergerüst, die Schaukel und die Reckstange.

Kinder feierten Taufe des Klettergerüsts

Damit stand zwar schon fest, auf was die Kita-Kinder auf keinen Fall verzichten wollten, aber die Finanzierung war noch ungeklärt. Dank des Hinweises eines Architektenbüros kam die Aktion „Ein Herz für Kinder“ ins Spiel. Umfangreich musste die DRK-Kita die Förderung begründen. Große Freude im vergangenen Jahr, als die Zusage ins Haus flatterte. Aber etwas Geduld musste noch aufgebracht werden, denn zuerst standen die Handwerker nicht zur Verfügung und dann war der Winter doch länger als vorgesehen. Vor Kurzem nun feierten die Kinder Taufe und Einweihung ihres Kletterparks.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liegt unter einem Spielplatz in Norderstedt tatsächlich ein NS-Massengrab? Eine Anwohnerin berichtete von Knochenfunden. Was es damit auf sich hat, wollen Experten des Archäologischen Landesamts nun herausfinden. Mit menschlichen Überresten aus der NS-Zeit rechnet dessen Leiter nicht.

12.07.2018

Es war einst die Badeanstalt der Stadt Bad Bramstedt: das Alte Waldbad. Heute möchte wohl niemand mehr darin schwimmen. Eine geschlossene Schicht Entengrütze, in der Unrat schwimmt, bedeckt den Teich. Schon oft wurde in den Gremien der Stadt über den Moderteich gebraten, doch keine Lösung gefunden.

Einar Behn 12.07.2018

Die blutige Schießerei vom Gildeweg in Wahlstedt wird vor Gericht aufgearbeitet. Ab Montag, 16. Juli, muss sich der 38 Jahre alte Angeklagte in Kiel wegen Bedrohung verantworten. Es sind mindestens zwei Prozesstage angesetzt.

Michael Stamp 11.07.2018