4 ° / 4 ° bedeckt

Navigation:
Kistenweise Feuerwerk sichergestellt

Ellerau Kistenweise Feuerwerk sichergestellt

300 Kilogramm Feuerwerkskörper und Pyrotechnik haben Drogenfahnder am Montag bei einer Wohnungsdurchsuchung in Ellerau (Kreis Segeberg) entdeckt. Der 34-jährige Bewohner muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten.

Voriger Artikel
Rennpiste statt Rehroute

Ermittler sind am Montag in einer 3-Zimmer-Wohnung in Ellerau auf etwa 300 Kilogramm Feuerwerkskörper und Pyrotechnik gestoßen.

Quelle: Polizei Segeberg

Ellerau. Der Kampfmittelräumdienst muss 300 Kilogramm Feuerwerkskörper und Pyrotechnik vernichten. Dieses wurde in der 3-Zimmer-Wohnung und im Keller eines 34-Jährigen in Ellerau entdeckt. Der Mann stand im Verdacht, Handel mit Betäubungsmitteln zu treiben.

Bei der Durchsuchung fanden die Drogenfahnder neben geringen Mengen Betäubungsmittel kistenweise Feuerwerkskörper - darunter auch solches, das eigentlich nur von ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden darf. Da der Beschuldigte nicht die erforderlichen Berechtigungen hat, muss er sich nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten.

Bei dem Großteil der sichergestellten Feuerwerkskörper handelt es sich um frei erhältliches Silvesterfeuerwerk, allerdings dürfen solch große Mengen nicht in Wohngebäuden gelagert werden. Das LKA Kiel ermittelt nun gegen den Mann.

Von KN-online

Voriger Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3