Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Wohnhaus und Carport brennen nieder
Lokales Segeberg Wohnhaus und Carport brennen nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 14.03.2018
Von Gerrit Sponholz
In der Lindenstraße in Garbek brannte am Dienstag gegen 11 Uhr erst ein Carport. Die Flammen griffen wegen des Windes dann auf das Wohnhaus über. Beides brannte nieder. Quelle: Gerrit Sponholz
Garbek (Kr. Segeberg)

Rund 100 Feuerwehrkräfte aus dem Bereich der Amtsfeuerwehr Trave-Land waren im Einsatz. Sie verhinderten mit einer Wasserwand, dass die Flammen auch noch auf ein Nachbarhaus überschlugen. 

Vermutlich war das Feuer in dem Doppel-Carport ausgebrochen. Warum, konnten Polizei und Feuerwehr nicht sagen. Wegen des ungünstig stehenden Windes und der Holzbauweise loderten die Flammen und wehten auch zum hölzernen Wintergarten, den Vorbau des Wohnhauses. Der Bewohner konnte sich rechtzeitig und unverletzt retten.

Zwei Gasflaschen konnten heraus geholt und ein großer Gastank am Haus rechtzeitig gekühlt werden.

Das Grundstück liegt am Ende einer Sackgasse mit Übergang zu Feldern.

Die Löscharbeiten waren deshalb schwierig. Auch, weil nur ein Hydrant angezapft werden konnte. Deshalb wurden zwei Schlauchstränge bis zu einem Teich einige hundert Meter entfernt gelegt. Erst nach etwa zwei Stunden waren die gröbsten Löscharbeiten beendet.  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg A20-Planung in Segeberg - Gericht verhandelt im November

In die A20-Planung kommt Bewegung. Mitte März wirbt Verkehrsminister Bernd Buchholz in Klein Gladebrügge mit Lärmschutz dafür, dass das Dorf den Widerstand gegen die Trasse bei Bad Segeberg aufgibt (Abschnitt 3). Ende 2018 verhandelt das Bundesverwaltungsgericht über Klagen zu Abschnitt 4 (bis A7).

Gerrit Sponholz 13.03.2018

Autobahnen sind verpönt, Navis ebenso. Dafür ist der Volvo von Regina und Dieter Kleingarn aus Hasenkrug schon 23 Jahre alt und hat bereits 280.000 Kilometer auf dem Tacho. Damit will das Paar im Juni an der Baltic-Sea-Circle 2018 teilnehmen – 7500 Kilometer rund um die Ostsee.

Einar Behn 12.03.2018

Der Kirchenkreis Altholstein hat eine neue Vertretungspastorin. Kerstin Otterstein wurde am Sonntag in der Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt von Propst Kurt Riecke in ihr Amt eingeführt. Zuvor war sie 25 Jahren Gemeindepastorin in Schenefeld (Kreis Pinneberg).

Uwe Straehler-Pohl 12.03.2018