Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Heinz-Georg Gülk verabschiedet
Lokales Segeberg Heinz-Georg Gülk verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 03.04.2018
Von Nicole Scholmann
Bernd Utecht (links), Vorsitzender des FEuerwehrausschusses, verabschiedete Heinz-Georg Gülk, der 36 Jahre lang im Ausschuss gearbeitet hat und nach der Wahl die Kommunalpolitik verlässt. Quelle: Nicole Scholmann
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Am 20. April 1982 war er als bürgerliches Mitglied der CDU in die Politik gekommen und hatte seinen Weg gemacht. „Sechs Mal bin ich direkt gewählt worden“, berichtete der Landwirt, der mit seiner Familie im Ortsteil Götzberg lebt. Nach der Wahl 1990 wurde er Mitglied der Henstedt-Ulzburger Gemeindevertretung und gestaltet seitdem die Geschicke der Gemeinde mit. Dem Feuerwehrausschuss stand Gülk 13 Jahre lang als Vorsitzender vor.

In seiner Abschiedsrede erwähnte der Senior die vielen Wehrführer, die in den ganzen Jahren gekommen und gegangen waren. „Bedanken möchte ich mich vor allem bei den Feuerwehrleuten“, sagte Heinz-Georg Gülk, der für seine Ausführungen viel Beifall und den Respekt der anwesenden Kommunalpolitikern und Mitgliedern der Wehr erhielt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Rhen, dem weitest gelegenen Ortsteil von Henstedt-Ulzburg, soll ein neuer Standort der Freiwilligen Feuerwehr errichtet werden. Dort könnten Einsatzfahrzeuge stehen, die von Kameraden aus Ulzburg-Süd und dem Rhen schneller angefahren werden könnten. Nun wird ein geeigneter Standort gesucht.

Nicole Scholmann 03.04.2018

Die Ende letzten Jahres schon tot gesagte Moorbahn in Bad Bramstedt rollt wieder. Ein paar Hartgesottene zog es trotz widriger Witterung zur Saisoneröffnung auf die Anlage im Kurgebiet. Mit dabei: Jens Gönland aus Dänemark. „Er gehört schon zum Inventar“, sagen die Eisenbahner über ihren Fan.

Uwe Straehler-Pohl 02.04.2018

Das Wetter war beherrschendes Thema bei der Rückkehr des Osterfeuers auf den Landesturnierplatz in Bad Segeberg. Schneeregen und nasskalte Witterung erinnerten eher an Weihnachten. Die knapp 500 Besucher ließen sich die gute Laune aber nicht verderben.

Matthias Ralf 02.04.2018
Anzeige