Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Frau stürzt mit Smart in Baugrube
Lokales Segeberg Frau stürzt mit Smart in Baugrube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 11.10.2018
Feuerwehrleute und Sanitäter stehen an einem Kleinwagen, der in einer Baugrube auf der Seite liegt. Aus bislang unbekannter Ursache hatte eine Frau mit ihrem Auto eine Absperrung durchbrochen und war rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt.  Quelle: -/Feuerwehr Norderstedt-Friedrichsgabe/dpa
Norderstedt

Aus bislang unbekannter Ursache durchbrach die Frau in Norderstedt mit ihrem Smart eine Absperrung, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Auto kippte auf die Seite, die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt. Zeugen alarmierten den Notruf. Gegen 14 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. 

Rettungskräfte sicherten das Auto zunächst davor, weiter abzurutschen. Anschließend befreiten sie die Frau. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz der Feuerwehr, die mit 32 Einsatzkräften anrückte, war nach knapp zwei Stunden beendet. Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die Polizei aufgenommen.

Von KN-online/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten an der Landesstraße 80 zwischen Oering und Oeringerdamm waren fast abgeschlossen – nur noch die Straßenmarkierung fehlt: Nun hat vor kurzem eine Überprüfung ergeben, dass die neue Bankette so nicht bleiben kann.

Nicole Scholmann 11.10.2018

Vieles deutet darauf hin, dass sich Dodenhof von seiner Möbelsparte in Kaltenkirchen und am Stammsitz in Posthausen bei Bremen trennen wird. Berndt Chylla von der Geschäftsführung des Unternehmens bestätigte Verhandlungen, wollte zum künftigen Betreiber des Geschäftsfeldes aber noch nichts sagen.

Klaus-Ulrich Tödter 11.10.2018

Die malerische „Soldatenbrücke“ über die Trave bei Bad Segeberg ist gesperrt – und ob sie je wieder geöffnet wird, steht in den Sternen. Die Stadt müsste laut Bauamtsleiterin Antje Langethal „einen deutlich sechsstelligen Betrag“ aufbringen, um die Brücke in Ordnung zu bringen.

Michael Stamp 10.10.2018