Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Rathje ist neuer Bürgermeister
Lokales Segeberg Rathje ist neuer Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 14.06.2018
Joachim Rathje hält zur Probe schon mal das alte Amtsschild neben seine Wohnungstür. Quelle: Petra Stöver
Groß Rönnau

Er sonnte sich in den Gratulationen der rund 50 Einwohner, die zur konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung am Mittwoch in die Alte Schule gekommen waren. Der Wechsel an der Spitze des rund 600 Einwohner zählenden Dorfes signalisiert auch Aufbruchstimmung.

Ein gelingender Neuanfang scheint allen Kommunalpolitikern am Herzen zu liegen, denn der Streit um einen geplanten Windpark hatte das Dorf entzweit. In der Folge war die WfGR gegründet worden, Bürgermeisterin Gesche Gilenski (CDU) hatte entnervt auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Aus dem Stand holte die neue Wählergemeinschaft bei der Kommunalwahl im Mai vier Sitze, die CDU schrumpfte von fünf auf drei Sitze, die alte Wählergemeinschaft KWG halbierte ihre Sitzzahl von vier auf zwei. Jetzt sind gleich sieben Gemeindevertreter neu dabei. Rathje startet als kommunalpolitischer Neuling von Null auf Hundert.

Konfrontation strebt keine Seite an, trotz zweier Wählergemeinschaften und einer Partei werden keine Fraktionen gebildet. „Wir haben uns vor der Sitzung zwei, drei Mal zusammengesetzt und alles besprochen“, sagte Rathje. Ein bisschen Harmonie sei wieder eingekehrt in die Runde, so sein Eindruck.

Alle Personalentscheidungen wurden einvernehmlich getroffen, zu stellvertretenden Bürgermeistern wurden Kai Hartung (CDU) und Kai Schwettscher (KWG) gewählt. Ausschussvorsitzende sind Peter Molt (Finanzen), Tim Habich (Bau, Wege, Natur und Umweltschutz) und Roswitha Levermann (Jugend- und Kultur).

Von Petra Stoever

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Henstedt-Ulzburg ist es sicherer als noch vor einem Jahr. Die Straftaten sind laut Bürgermeister Stefan Bauer von 1641 im Jahr 2016 auf 1369 Taten im vergangenen Jahr zurück gegangen.

Nicole Scholmann 14.06.2018
Segeberg Winfried Zylka (Segeberg) - Einmalig lange Kreispräsident gewesen

Solch eine prominent besetzte Verabschiedungsfeier hat der Kreistagssitzungssaal in Bad Segeberg wohl selten gesehen. Was in der Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein, in regionaler Wirtschaft und Verbänden Rang und Namen hatte, war gekommen, um Winfried Zylka als Kreispräsident zu verabschieden.

Gerrit Sponholz 14.06.2018

Drei Wohnwagen sind in der Nacht zu Donnerstag von einem Händlergelände an der Segeberger Straße in Kayhude geklaut worden. Der Schaden beläuft sich laut der Polizei auf einen knapp sechstelligen Betrag.

Nicole Scholmann 14.06.2018