Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Große Feuerwehrübung in Trappenkamp
Lokales Segeberg Große Feuerwehrübung in Trappenkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 12.06.2018
Von Kerstin Tietgen
An der Feuerwehrübung in Trappenkamp nahmen 80 Feuerwehrleute teil. Quelle: Digitalfotografie Nyfeler/Thomas & Maria Nyfeler
Anzeige
Trappenkamp

Das Wohnhaus brannte in voller Ausdehnung als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf. Mit schwerem Atemschutz und in mehreren Kleingruppen wurden die Löscharbeiten begonnen. Um die Flammen unter anderem auf dem Dach zu bekämpfen stiegen mehrere Feuerwehrmänner  auf das Flachdach und löschten mit Schaum. Drohnenpiloten von der Technischen Einsatzleitung hielten die Arbeit der Wehren zur späteren Auswertung fest.

Großfeuer in Trappenkamp -  Schwarze Rauchsäule und 80 Einsatzkräfte

Das ohnehin abrissreife Haus ermöglichte den Freiwilligen Feuerwehren eine Übung unter Realbedingungen durchzuführen. Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die späten Abendstunden, danach begannen die Auswertungen für alle Beteiligten.

Hier sehen Sie weitere Bilder von der Feuerwehrübung in Trappenkamp
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Michael Kapteina aus Schmalfeld staunte nicht schlecht, als er in seinem Garten auf die Stoßstange eines wohl rund 60 Jahren alten VW Käfers stieß. Zusammen mit seinem Nachbarn Stefan Diehr – ein leidenschaftlicher VW-Fan und Käfer-Experte – legte er die blechernen Überreste des Autos frei.

Lutz Timm 12.06.2018

Einigkeit in Neversdorf: Einstimmig wurde Andreas Nixdorf zum neuen Bürgermeister gewählt. Der 50-jährige IT-Experte aus der Segeberger Kreisverwaltung ist damit der Nachfolger von Heinz Stockrahm.

Harald Becker 12.06.2018

Der Wolf streift durch den Kreis Segeberg: Wie das Landwirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte, konnten fünf Wolfsnachweise erbracht werden. Gesichtet wurden die Tiere unter anderem in Stuvenborn, Hartenholm und Heidmühlen.

12.06.2018
Anzeige