Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Dackel-Schau vom Feinsten
Lokales Segeberg Dackel-Schau vom Feinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 09.04.2018
Im Peerstall des Klüthseehofes trafen sich viele Dackelbesitzer, um ihre Lieblinge beurteilen zu lassen. Quelle: Harm, Klaus J.
Anzeige
Klein Rönnau

„Jeder Dackel ist für seinen Besitzer der Schönste und Beste, das muss auch so sein“, betonte Vorsitzende Britta Schlüter. Für Zuchtschauleiterin Angelika Nickeleit aus Fahrenkrug ist diese Hundeshow für die Besitzer der Tiere wichtig. „Hier bekommt der Dackelbesitzer ein neutrales Gutachten und kann sich entscheiden, ob er mit seinem Liebling züchten möchte.“

Dackel immer größer geworden

So seien vor einigen Jahren die Dackel immer größer geworden, bis sie nicht mehr in einen Fuchsbau gepasst hätten. Deshalb würden jetzt Dackel ab einem gewissen Brustumfang nicht mehr zur Zucht zugelassen. Ohnehin gäbe es drei verschieden große Teckelschläge: Den Zwerg-, Kaninchen- und Normalschlag.

Tierarzt und Juror Dr. Horst Kettendörfer aus Schwentinental bewertete die Tiere. Begutachtet wurden Körperbau, Haarfarbe, Zahnstatus, Brustumfang und Rute. All diese Details sollten den Rassestandards entsprechen. In allen drei Dackelgrößen wurde außerdem noch unterschieden in Rau-, Kurz- und Langhaar. Auch die Farben der kurzbeinigen Jagdgehilfen reichten von Schwarz über Saufarben bis ins Blonde hinein, was in der Dackelsprache aber „rot“ genannt wird. Belohnt wurden Tiere und vor allem die Besitzer mit Preisen und Medaillen.

Dackel neigen zum Widerspruch

Björn Uwe Wendt aus Lübeck führte seinen zehn Monate alten Rüden Gustav vom Steinsiedler Moor vor und ist begeistert vom Charakter der kleinen Hunde. Gustav sei allerdings nicht so leicht zu erziehen wie andere Hunde. „Der Dackel neigt zum Widerspruch!“

Es waren nicht nur Junghunde, die dem Juror vorgeführt wurden. „Wir sehen hier auch gerne Hunde im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren“, sagte Vorsitzende Britta Schlüter. „Daraus können wir ableiten, welche Zuchtlinien gesund ein hohes Alter erreichen und daher weitergezüchtet werden sollten.“

Von Klaus J. Harm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein gutes Näschen haben am Freitag Polizeibeamte in Daldorf bei einer Fahrzeugkontrolle bewiesen: Der 45-jährige Fahrer eines BMW besaß keine Fahrerlaubnis; zudem habe die Atemmessung 1,3 Promille ergeben.

09.04.2018

Bereits Anfang April muss es im Levo-Park auf dem ehemaligen Kasernengelände an der B 206 zu einer unerlaubten Entsorgung von ungefähr 200 Litern Altöl gekommen sein. Festgestellt wurde die Umweltverschmutzung am vergangenen Donnerstag.

Thorsten Beck 09.04.2018

Sie werfen ihren Protest in die Briefkästen – und zwar in ganz Wahlstedt: Die Anwohner-Initiative, die sich gegen ein geplantes Industriegebiet am Bahnhaltepunkt wehrt, verteilt sage und schreibe 10.0000 Flugblätter. Auch in öffentlichen Einrichtungen sollen die Flyer demnächst zu haben sein.

Michael Stamp 09.04.2018
Anzeige